Und am Wochenende wieder lecker grillen!

Anzeige
Wie wäre es denn mal mit einem selbst gebackenen Brot aus dem Backofen, der Aufwand lohnt sich, und es ist gar nicht schwer, denn es ist mal was anderes als immer nur Baguett.
Hier mal ein Rezeptvorschlag:

Rezeptvorschlag: Bauernbrot "Dellwig"

Insgesammt sind es ca. 1 Kg.Mehl

333 Gr. Weizenmehl Type 1050
333 Gr. Weizenvollkorn
167 Gr. Roggenschrot fein ( oder Roggenvollkorn )
167 Gr.Roggenmehl Type 1050
ca 600 Ml.Wasser
1,5 Teelöffel Salz
Eine Prise Zucker oder Honig ( halber Teelöffel )
1 Würfel Hefe.
50 Gr. Leinsamen ( wer es mag)
2 Esslöffel Kümmel ( wer es Mag)
1,5 Gr Ascorbinsäure = Vitamin C (wenn man hat )
Zubereitung:
Die Hefe mit etwas Wasser und Weizenmehl ansetzen
den Teig verdoppeln lassen, ca 30 Minuten.
Restliche Zutaten und Wasser untermischen ( mit der Maschine auf langsamer Stufe. )
Restliches Wasser zufügen, so das der Teig nicht an den Händen klebt ,aber geschmeidig bleibt
Die Mischung abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen,
bis sich der Teig fast wieder verdoppelt hat.
Als nächstes einen Laib oder ein rundes Brot formen .
Nochmals ca eine Stunde abgedeckt ruhen lassen.
Den Backofen , oder wer hat, den Holzbackofen auf 250 Grad vorheizen.
das Brot nun bei erreichter Temeratur in der Mitte einschieben.
Nach 10 Minuten auf 200 Grad herrunter regeln und ca. eine Stunde backen lassen. bei Heißluft jeweils 20 Grad weniger.
Das Brot ist fertig, wenn es sich beim anklopfen hohl anhört.

Der Aufwand lohnt sich, da ihr so etwas nicht kaufen könnt
Bon Appetit
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.