Rot-Weiss Essen feuert Chefcoach Jan Siewert

Anzeige
Sollte die Kontinuität an die Hafenstraße bringen, nimmt jetzt seinen Hut: Ex-RWE-Cheftrainer Jan Siewert. Archivfoto: Gohl

Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten: Nach der durchaus erwartbaren 0:2-Niederlage gegen die Sportfreunde Lotte am gestrigen Samstag stellt Rot-Weiss Essen Cheftrainer Jan Siewert frei. Damit gab der aktuell auf den Abstiegsplätzen stehende Traditionsverein dem Druck der vergangenen Wochen nach, erst gestern forderten die Fans Siewerts Abtritt.

„Wir bedanken uns bei Jan Siewert für die stets vorbildliche und konstruktive Zusammenarbeit. Wir haben Jan sowohl fachlich als menschlich kennen und schätzen gelernt. Daher ist uns dieser Schritt auch nicht leichtgefallen", vermeldet der wegen seiner Transferpolitik ebenfalls in die Kritik geratene Sportdirektor Andreas Winkler. „Wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles erdenklich Gute!"

Siewert raus!

Mit Jan Siewert wollte Rot-Weiss Essen Kontinuität an die Hafenstraße bringen, nachdem die Zusammenarbeit mit Uwe Harttgen und Marc Fascher trotz akzeptabler Tabellenposition zur Enttäuschung wurde. Der angepeilte Langzeitplan ging nicht auf, statt um die oberen Tabellenplätze kämpft RWE gegen den Abstieg: Sieben Siege stehen elf Unentschieden und zehn Niederlagen gegenüber.
Das Ruder übernehmen für den Moment Co-Trainer Stefan Lorenz, der Anfang der Spielzeit von einem Tag auf den anderen seinen Posten bei Essen-West aufgab, und Torwart-Trainer Manuel Lenz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
71.949
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 04.04.2016 | 06:48  
Alexander Müller aus Essen-Borbeck | 04.04.2016 | 16:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.