Immer schöner auf der anderen Seite des Zaunes

Anzeige
Sieht so einfach aus...
Man hat als Gärtner diese unerfüllten Pflanzenwünsche. Ganz bestimmtes Grün will im eigenen Garten einfach nicht gedeihen, obwohl man ausgerechnet das so gerne hätte. Woanders dagegen gibt es offenbar überhaupt keine Probleme.

Bei mir gehören Duftwicken zu diesen, sagen wir mal, Sehnsuchtspflanzen. Versuche unternehme ich alle paar Jahre wieder - mit immer gleich dürftigem Erfolg.
Vielleicht liegt es daran, dass ich fürs Anziehen von Pflanzen aus Saatgut ohnehin leider kein Händchen habe. Ob ich zu ungeduldig bin oder die Setzlinge - wenn denn was aufgegangen ist - zu Tode betüddele oder sie genau dort ignoriere, wo man besser betüddeln sollte... Ich weiß es nicht.

Duftwicken als unlösbare Aufgabe

Gerade deshalb fielen mir diese Duftwicken im österreichischen Kleinwalsertal natürlich sofort ins Auge. Und sofort stellte sich auch wieder die Frage: Warum gelingt mir das nicht? (großer Seufzer)
Ich tröste mich mit der Erkenntnis, dass Sehnsucht ja auch was Schönes ist. Wenn einem nichts anderes übrig bleibt, muss man es eben philosophisch sehen.
0
7 Kommentare
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 04.08.2013 | 22:25  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 05.08.2013 | 08:00  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 05.08.2013 | 11:40  
43.166
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 05.08.2013 | 17:23  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 05.08.2013 | 17:26  
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 05.08.2013 | 22:47  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 06.08.2013 | 10:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.