Sonntagsspaziergang um den „Gift“Schredder in Kray

Anzeige
Vor der Einfahrt zur Firma Richter. (Foto: Bürgerinitiative)
In einer Pressemitteilung informiert die Bürgerinitiative gegen den "Gift"Schredder in Kray:

Am vergangenen Sonntag spazierten rund 50 Anwohner und einige Umweltaktivisten mit Kind, Kegel und Hunden durch das sonntägliche Kray, um sich die Schredderanlage der Fa. Richter auf dem Bonifaciusgelände von allen Seite anzuschauen und sich über den Protest gegen die Umweltbelastungen auszutauschen.

An der Zufahrt zum Gelände erläuterte der Sprecher der einladenden Bürgerinitiative, Dietrich Keil, warum das eigentlich sinnvolle Metall-Recycling bei Schredderanlagen unter freiem Himmel zu Lärm, Gestank und untragbaren Giftbelastungen der Luft mit PCB und Schwermetallen führt. So wird von den Behörden seit Jahren vom Verzehr bestimmter Gemüse im Umfeld abgeraten, weil das PCB sich im Körper anreichert, das Immun- und Hormonsystem angreift und Krebs fördert.

Auf der Zollverein-Fahrradtrasse, die direkt hinter dem Schredder entlang führt, wurden Protestplakate angebracht, um die Ausflügler zu informieren: „Hier atmen Sie Gift…“ Denn unlängst ergaben Proben eine 600-fach erhöhte PCB-Belastung in Fichtennadeln auf dem Firmengelände dort. Das zeigte Wirkung – die Transparente waren schon am nächsten Morgen abgerissen. Die Fa. Richter beschäftigt dieselbe Security, die jetzt Essens Flüchtlingsheime bewachen soll.

Auch Lokalpolitiker von SPD, Grünen und „Essen steht AUF“ waren mit spaziert und dankten für den informativen Rundgang.

Die Bürgerinitiative lädt ein zur weiteren Beratung am Donnerstag, 23. April, 19.00 Uhr, im „La India“ (Haus Helwig), Krayer Str. 302.


Dabei wird es v.a. um die heute veröffentlichten, erneut angestiegenen PCB-Werte in Grünkohlproben gehen, die zu einer Ausweitung des Verzehrverbots führen. Die Anwohner fordern, dass solche Anlagen nicht in ein Wohngebiet gehören oder vollständig eingehaust werden müssen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.