PCB-Belastung

Beiträge zum Thema PCB-Belastung

Politik
Weitere Maßnahmen müssen in Ennepetal bezüglich des PCB-Skandals eingeleitet werden, Verzehrempfehlungen bleiben differenziert bestehen und Blutuntersuchungen wurden angekündigt. Zur Beruhigung tragen die neuerlichen Nachrichten nicht gerade bei.
5 Bilder

Keine kurzfristige Lösung in Sicht - Ennepetal auf der Suche nach Antworten
PCB-Nachbeben

Noch lange ist kein Ende in Sicht im PCB-Fall in Ennepetal. Im Gegenteil: Die Lage hat sich eher zugespitzt, und so kommt es aktuell zum Nachbeben in Folge der Veröffentlichung der Grünkohl-Ergebnisse am vergangenen Montag. von Nina Sikora Bürgermeisterin Imke Heymann zeigt sich betroffen: „Die jetzige Entwicklung ist mehr als unerfreulich und verstärkt die Sorgen und Ängste der Bürgerinnen und Bürger", teilte sie anlässlich der durch den Ennepe-Ruhr-Kreis vorgestellten Messergebnisse...

  • wap
  • 17.01.20
Politik
Ernste Mienen bei v.l. Landrat Olaf Schade, Amtsärztin Dr. Sabine Klinke-Rehbein und Wolfgang Flender, FB Umwelt.

Rund 1000 Personen - Kinder und Frauen - bekommen Angebot zur Blutuntersuchung
PCB-Skandal in Ennepetal weitet sich aus

Rund 1000 Kinder und Frauen im gebärfähigen Alter, die in Ennepetal in Oelkinghausen und Büttenberg leben, erhalten ein Angebot zu freiwilligen Blutuntersuchungen im Hinblick auf die PCB-Belastungen. Außerdem gelten weiterhin Verzehrempfehlungen für Blattgemüse. Die als Verursacher vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) benannte Firma BIW Isolierstoffe GmbH mit Sitz im Gewerbegebiet Oelkinghausen hat am 13. Januar 2020 einen Anhörungsbogen vom Ennepe-Ruhr-Kreis...

  • Ennepetal
  • 13.01.20
Politik
Udo van Hauten und Dr. Katja Hombrecher, Mitarbeiter des LANUV, haben den Grünkohl "geerntet". Die Analysen sollen zeigen, ob es Luftverunreinigungen gibt.

Neue Erkenntnisse im PCB-Fall aus Ennepetal
Kreis veröffentlicht Bodenbericht und erweitert FAQ's

Die Ergebnisse der Bodenproben auf PCB in Ennepetal hatte das LANUV erstmals im Rahmen einer Bürgerversammlung Anfang November präsentiert. Die Werte hatte das Amt erst kurz vor der Bürgerversammlung erhalten und bewerten können. Nun steht der vollständige Bericht online zur Verfügung. Ennepetal. Von elf Flächen im Bereich Oelkinghausen und Büttenberg wurden 22 Bodenproben genommen und untersucht. Ein wichtiges Resultat fasst das LANUV wie folgt zusammen: „Bodenschutzrechtliche...

  • Ennepetal
  • 28.11.19
Politik
500 Bürger wollten bei der Infoveranstaltung mehr wissen. Foto: Pielorz
3 Bilder

PCB-Skandal in Ennepetal - Stadt, Kreis und Unternehmen um Aufklärung bemüht
Leise rieselt der Schnee

Im Oktober 2018 wurde im Gewerbegebiet Oelkinghausen in Ennepetal ein Niederschlag in Form weißer, schneeähnlicher Flocken festgestellt. Proben wurden an das Landesumweltamt (LANUV) geschickt. Erste Hinweise lieferten zunächst keinen PCB-Nachweis. Der kam erst nach weiteren Untersuchungen im März 2019 und setzte Maßnahmen in Gang wie ein Löwenzahnblätter-Screening, Grünkohlproben und Emissions- sowie Bodenmessungen. Nach den Ergebnissen der Löwenzahnproben im September wurde eine vorsorgliche...

  • Ennepetal
  • 07.11.19
Politik
Eine Seite aus dem original Löwenzahnbericht, der nun auf der Internetseite des Kreises einsehbar ist.

Bewegung im PCB-Fall
Stadt Ennepetal plant Infoveranstaltung und Kreis veröffentlicht Löwenzahnbericht

Die Stadt Ennepetal hat sich entschlossen, im PCB-Fall selbst aktiv zu werden und eine eigene Informationsveranstaltung am 6. November anzusetzten. Die Pressemitteilung hierzu im wortlaut: "„Die heutige Berichterstattung in der lokalen Presse verunsichert die Bürgerinnen und Bürger“, so Bürgermeisterin Imke Heymann. Informationen aus unterschiedlichsten Quellen, Beiträge in den sozialen Netzwerken und den Medien verstärken in der Ennepetaler Bevölkerung die Ängste und Sorgen, die mit dem...

  • Ennepetal
  • 18.10.19
Politik
Sonntag, kein Rauch zu sehen!
2 Bilder

Ennepetal: Der PCB Skandal zieht immer größere Kreise!

Die skandalöse Informationspolitik der Stadt Ennepetal wurde hier ja schon angesprochen… Sucht man nun z.B. im Duden unter dem Begriff „Informationspolitik“ unter Bedeutung, erhält man folgende Information: …bewusste Beeinflussung der Öffentlichkeit durch Verbreiten bzw. Zurückhalten bestimmter Informationen… Das genau macht die Stadt Ennepetal mit ihren Bürgern! Einer Partei wurde schon am 17.9.2019 (!) auf Anfrage, vom Ennepe Ruhr Kreis, Fachbereich Bau, Umwelt, Vermessung und...

  • Ennepetal
  • 08.10.19
Politik

PCB! Nur EIN Skandal in Ennepetal?

Die Mehrzahl der in dem betroffenen Gebiet lebenden Personen hat mittlerweile zumindest Kenntnis davon, dass in ihrem Unfeld erhöhte PCB Werte gemessen wurden. Das es überhaupt zu PCB Emissionen kam, ist an sich schon ein Skandal, gehört dieses Gift doch zum „dreckigen Dutzend“ und ist darum weltweit seit 2001 verboten! Wie also, kommt es dann überhaupt zu einer PCB Emission? Diese und etliche anderer Fragen wurden der Stadt Ennepetal, dem Gesundheitsamt des Kreises und von der sich...

  • Ennepetal
  • 27.09.19
  •  1
Politik
Aufkleber der Bergarbeiterbewegung "Kumpel für AUF"

Nach der Stilllegung der letzten Steinkohlezeche:
Ruhrkohle AG will sich auf Kosten der Bergleute und der Umwelt einen schlanken Fuß machen

Die bundesweite Bergarbeiterbewegung „Kumpel für AUF“ kann gemeinsam mit vielen Bergleuten und Bergbau-Rentnern einen ersten Erfolg in ihrem Kampf gegen die Streichung des Deputats und seine Abgeltung durch eine viel zu geringe Einmalzahlung verbuchen. Gegen die rückwirkende Kürzung bzw. Streichung des Deputats als über Jahrzehnte erarbeiteten Betriebsrentenanspruch hat sich eine Bewegung mit weit über 1.000 Bergleuten entwickelt. In dieser Bewegung gab es in den letzten Monaten einen neuen...

  • Essen-Nord
  • 20.01.19
Politik
4 Bilder

Pilotstudie: Bergleute in früheren Jahren mit PCB belastet

 Die RAG hat eine Pilotstudie zu möglichen PCB-Belastungen von Bergleuten initiiert. Ausgangspunkt war die Frage, ob eine lange zurückliegende Belastung im Blut – resultierend aus dem Einsatz von PCB-haltigen Flüssigkeiten im Bergbau bis in die 1980er Jahre ermittelt werden kann. Unter der wissenschaftlichen Leitung des Institutes für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Uniklinik der RWTH Aachen (IASU) wurde dazu eine neue Nachweismethode entwickelt. An der Pilotstudie nahmen insgesamt...

  • Marl
  • 09.01.19
Politik
11 Bilder

Umweltschutz:
Demonstration am 8.12 in Marl Hüls gegen den Grubenwasseranstieg auf AV

Marler Bürger machen sich Sorge über den von den RAG geplanten Anstieg des Grubenwassers auf AV. Umweltschützer rufen deshalb zu einer Demonstration in Marl auf. Auftakt ist ab 10:00 Uhr am „Dicken Stein“, Ecke Römerstraße / Carl-Duisberg-Straße in Marl-Hüls. Abschlusskundgebung ist gegen 11:45 Uhr in der Fußgängerzone Hülsstraße. Aus dem Demonstrationsaufruf Mit dem Alibi geschönter Gutachten, die Risiken einfach ausblenden, und mit dem Segen der CDU/FDP-Landesregierung will die RAG aus...

  • Marl
  • 01.12.18
Politik
4 Bilder

Stadt Marl will nichts gegen den Anstieg des Grubenwassers auf AV in Marl-Hamm unternehmen?

Marler Bürger machen sich Sorge über den von den RAG geplanten Anstieg des Grubenwassers auf AV. Christian Thieme Sprecher der Bürgerinitiative Marl Hüls fragte deshalb bei der Ratssitzung nach, was denn die Stadt Marl unternehmen wird, um diesen Anstieg des Grubenwassers zu verhindern. Die Frage in der Ratssitzung: Was genau beabsichtigt unsere Stadt gegen das Vorhaben der Ruhrkohle Aktien Gesellschaft zu tun, das Grubenwasser in den Marler Schachtanlagen ansteigen zu lassen? Wie Sie hier...

  • Marl
  • 24.07.18
Politik
Krayer SPD Ratsherr Manfred Tepperis

Wiederinbetriebnahme der Doppelrotormühlen an der Joachimstraße verhindern

Der Ausschuss für Stadtentwicklung Stadtplanung hat in seiner letzten Sitzung die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich Joachimstraße/Rotthauser Straße beschlossen. Ziel ist es, die Wiederinbetriebnahme der Anlagen des Recyclingbetriebes zu verhindern und eine - für die Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Stadtteile - verträglichere Nutzung des Areals voranzutreiben. „Wir sind froh, dass die Quelle der PCB-Belastung verschwunden ist. Der Standort war für einen Recyclingbetrieb...

  • Essen-Nord
  • 13.07.17
Überregionales
v.l Dr. Christian Mauer(Spiekermann Consulting),  Umweltamtsleiter Ludwig Holzbeck, Norbert Enters, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, Dördelmann (Rheinisch-Westfälisches-Institut für Wasser/Zentrum Wasser)Joachim Löchte, Leiter Umwelt-,Arbeit-und Gesundheitsschutz der RAG und Dr. Detlef Timpe Kreis Unna
5 Bilder

Die Unendlichkeitsaufgabe „PCB im Grubenwasser“

Die SPD-Kreistagsfraktion hatte am Donnerstag zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „PCB im Grubenwasser“ eingeladen. Zahlreiche Gäste nahmen an dieser Veranstaltung teil. Vom Kreis Unna waren Kreisumweltdezernent Dr.Detlef Timpe und Umweltamtsleiter Ludwig Holzbeck dabei. Joachim Löchte, Leiter Umwelt-,Arbeit-und Gesundheitsschutz der RAG, vertrat die Interessen des Unternehmens. Dr. Christian Mauer (Spiekermann Consulting) und Oliver Dördelmann (Rheinisch-Westfälisches-Institut für...

  • Kamen
  • 07.06.17
Ratgeber
Die Seseke ist ein linksseitiger Nebenfluss der Lippe. Auch hier zum Beispiel könnte eine evt. PCB-Belastung zum Problem werden. Archiv-Foto: Kuhn

PCB im Grubenwasser: Ein Problem für die Lippe

Das Thema „Auswirkung der PCB-Einleitung über das Grubenwasser in die Lippe“ steht am Mittwoch, 7. Juni, 16 Uhr im Mittelpunkt einer Veranstaltung der SPD im Kreistag in Unna. Die Firma Spiekermann Consulting stellt die Studie zu Technologien und Kosten der Entfernung von PCB aus dem Grubenwasser vor. Des Weiteren berichten Kreisumweltdezernent Dr. Detlef Timpe und Umweltamtsleiter Ludwig Holzbeck über die Belastung der Lippe aus Sicht der Verwaltung. „PCB ist ein toxischer Stoff und...

  • Kamen
  • 31.05.17
Politik
Fast 300 Bürger demonstrierten am 17. Oktober 2015 gegen die PCB-Verseuchung in Kray.

Glückwunsch zum Schredder-Aus in Kray

Das kommunale Wahlbündnis „Essen steht AUF“ gratuliert der Bürgerinitiative gegen „Gift“-Schredder in Kray zu ihrem tollen Erfolg – der Stilllegung der beiden Schredder der Firma Richter zum Jahresende. Diese Schredder sind verantwortlich dafür, dass in der Luft der umliegenden Wohngebiete die höchsten je in NRW gemessenen Werte des Ultragiftes PCB auftraten. Seit rund 20 Jahren kämpfen Anwohner in Kray gegen dieses Umweltverbrechen. In dieser Zeit wurden sie von den Verantwortlichen der...

  • Essen-Nord
  • 21.10.16
  •  2
  •  3
Politik
Das Betriebsgelände der Firma Richter in Kray -   so notwendig solche Firmen in einer Industriestadt sind , so unabdingbar bleiben aber auch die entsprechenden Schutzmaßnahmen für die Anwohner*innen gleich nebenan. Solche Schutzmaßnahmen gegen massive Umweltschädensind aber kein Luxus, sondern notwendige Investitionen.
2 Bilder

Schließung des Gift-Schredders in Kray

GRÜNE: Jahrelanger Kampf gegen PCB-Belastung zeigt Erfolg Anlässlich der angekündigten Schließung der umstrittenen Schredderanlage in Kray erklärt die Fraktionsvorsitzende der Grünen im essener Stadtrat, Hiltrud Schmutzler-Jäger: „Gemeinsam mit der Bürgerinitiative ‚Gegen den Giftschredder‘ haben Grüne jahrzehntelang für die Schließung der Recycling-Anlagen der Firma Richter gekämpft. Ein solches Unternehmen, dessen Tätigkeit mit derart hohen Umweltbelastungen durch PCB einhergeht, birgt...

  • Essen-Steele
  • 18.10.16
  •  2
Politik
Seit zehn Jahren ist das "Neue Rathaus" am Willy-Brandt-Platz ein "Hingucker". Es gab zwar immer wieder Kritik an der Finanzierung des Gebäudes, doch seitens der Verantwortlichen der Stadt Gladbeck und der Firma "Hochtief" wurde jetzt - auch mit Blick auf "ÖPP", eine durchweg positive Bilanz gezogen. Foto: Braczko

10 Jahre "Neues Rathaus Gladbeck": Ein Erfolgskonzept feiert sich

Gladbeck. Zehn Jahre ist es her, als das „neue Rathaus“ 2006 mit einem Familienfest an die Bürgerschaft ging. Damals ein interessantes Projekt, denn erstmalig realisierte eine finanzschwache Kommune den Neubau eines Verwaltungsgebäudes im Rahmen eines partnerschaftlichen Finanzierungsprojektes (ÖPP) mit dem Essener Baukonzern Hochtief, speziell mit der Arbeitsgruppe „PPP Solutions“. Die Stadt Gladbeck stand vor einem Jahrzehnt nämlich unter einem gewaltigen Zeitdurck, musste schnell...

  • Gladbeck
  • 02.09.16
  •  2
Politik
Demonstration der Bürgerinitiative gegen den Giftschredder im Oktober 2015

1866 Unterschriften gegen PCB-Vergiftung in Kray

Das Ergebnis der Online-Petition wertet die Krayer Bürgerinitiative gegen „Gift“Schredder als großen Erfolg. Denn die meisten Unterschriften wurden nicht über Mausklick, sondern in direkten Gesprächen vor Ort gesammelt, in denen die Sorge, aber auch Empörung über die jahrzehntelange Belastung im Stadtteil mit Schwermetallen und v.a. dem Ultragift PCB zum Ausdruck kam. Von den etwa 5.000 Menschen, die in Kray-Nord direkt von den Emissionen der Fa. Richter betroffen sind, dürfte etwa ein...

  • Essen-Nord
  • 08.04.16
  •  1
Ratgeber
Diese Ecke am Schulhofvordach der Gerhart-Hauptmann Schule in Rumeln mag leicht zu reparieren sein, doch seit 2013 hat das Immobilienmanagement Duisburg nichts getan. Und nebenbei kommt heraus, dass die PCB-belastete Turnhalle auch noch nicht saniert wird. Termin wird verschoben ins Jahr 2016.

PCB-belastete Turnhalle wartet seit Jahren auf Sanierung - IMD in der Kritik

„Von Monat zu Monat immer weniger Verständnis!“, beschwert sich CDU-Ratsfrau Iris Seligmann-Pfennings. Seit 2013 setzt sie sich für die Gerhart-Hauptmann Schule in Rumeln-Kaldenhausen ein. Das Problem: Die PCB-belastete Turnhalle sollte vom Immobilien Management Duisburg (IMD) im Jahr 2015 saniert werden. Allerdings ist bisher noch immer nichts geschehen. Zudem sei ein Schulhofhallen-Vordach seit 2013 beschädigt und die Baustelle nur mit Flatterband notdürftig gesichert. „Muss erst ein...

  • Duisburg
  • 26.10.15
  •  1
Politik
2 Bilder

Protestdemo am Samstag, 17. Oktober in Kray: „PCB in Kray – wir sagen NEIN!“

In einer aktuellen Pressemitteilung informiert die Bürgerinitiative gegen „Gift“Schredder in Kray über eine Protestaktion, die alle umweltbewegten Menschen in Essen unterstützen sollten. Die Bürgerinitiative hat auch eine Online-Petition gestartet, die man hier unterzeichnen kann: Online-Petition Kray, 13.10.2015 „PCB in Kray – wir sagen NEIN!“ - unter diesem Motto wird am Samstag, den 17. Oktober zu einer Protestdemonstration im Stadtteil aufgerufen: Treffpunkt ist um 11.00 Uhr vor der...

  • Essen-Nord
  • 14.10.15
  •  5
  •  4
Politik

PRO Victoria wünscht dem neuen Bürgermeister einen guten Start

Sehr geehrter Herr Kleine-Frauns, zu ihrer heutigen Wahl zum Bürgermeister unserer Stadt gratuliert Ihnen die Bürgergemeinschaft PRO Victoria recht herzlich! Für die nun von Ihnen zu schulternden Aufgaben wünschen wir Ihnen beste Gesundheit, faire Partner und ein gutes Gelingen. Setzen Sie Ihr Vorhaben um und werden Sie ein Bürgermeister für ausnahmslos alle Lüner Bürgerinnen und Bürger! Insbesondere für die Victoriasiedlung, Ihr eigenes Wohnquartier (dem sich ja, wie Ihnen selber...

  • Lünen
  • 27.09.15
Politik

Schluss mit der PCB-Vergiftung in Kray!

In einem aktuellen Flugblatt informiert die Bürgerinitiative gegen „Gift“-Schredder in Kray über die PCB-Vergiftung in Kray durch die Firma Richter und ruft zum Protest auf. Ich dokumentiere hier den Text des Flugblatts. Am 21. April kam es für die Anwohner in Kray-Nord knüppeldick: Das Umweltamt der Stadt informierte rund 1000 Haushalte, dass sie Grünkohl und anderes Gemüse aus ihren Gärten nicht mehr essen sollen. Wegen gefährlicher PCB-Belastung. Der halbe Stadtteil, das ganze Gebiet...

  • Essen-Nord
  • 01.06.15
  •  4
Natur + Garten
Vor der Einfahrt zur Firma Richter.
3 Bilder

Sonntagsspaziergang um den „Gift“Schredder in Kray

In einer Pressemitteilung informiert die Bürgerinitiative gegen den "Gift"Schredder in Kray: Am vergangenen Sonntag spazierten rund 50 Anwohner und einige Umweltaktivisten mit Kind, Kegel und Hunden durch das sonntägliche Kray, um sich die Schredderanlage der Fa. Richter auf dem Bonifaciusgelände von allen Seite anzuschauen und sich über den Protest gegen die Umweltbelastungen auszutauschen. An der Zufahrt zum Gelände erläuterte der Sprecher der einladenden Bürgerinitiative, Dietrich...

  • Essen-Nord
  • 22.04.15
Natur + Garten
Wann werden die Krayer Kleingärtner ihren Salat wieder essen können? (Screenshot)

PCB in Kray – die endlose Geschichte

Bereits im September nahm Dietrich Keil, Vorstandssprecher von „Essen steht AUF“ und Sprecher der Bürgerinitiative gegen den ‚Gift’schredder in Kray in einem Flugblatt von „Essen steht AUF“ zu den wieder ansteigenden PCB-Werten im Umfeld der Krayer Schredder-Firma Richter Stellung: Umweltdezernentin Simone Raskob staunte nicht schlecht, als am 23. September über 100 Bürger im Ratssaal Kray erschienen. Sie wollten wissen, was die Stadt zu tun gedenkt, nachdem die PCB-Werte in der Krayer...

  • Essen-Nord
  • 21.01.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.