"Alterssicherung - sicher und gerecht gestalten" - SPD-Fraktion im Dialog mit über 300 Betriebs- und Personalräten

Anzeige
Wie ich der heutigen Presse entnehmen konnte, hat die SPD-Bundestagsfraktion an diesem Mittwoch mit rund 300 Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland über die Zukunft der Rente diskutiert. „Alterssicherung sicher und gerecht gestalten“, so lautete das Motto. Wenige Tage nach der Vorstellung des Gesamtkonzeptes zur Alterssicherung von Bundessozialministerin Andrea Nahles brannte den Teilnehmern dieser Konferenz das Thema „Alterssicherung“ besonders heiß auf den Nägeln.

Die SPD-Bundestagsfraktion pflegt diesen Kontakt mit den Betriebsräten bereits seit Jahren und befindet sich in guter Tradition; nicht zuletzt deshalb, um mit ihnen an gesellschaftlichen Herausforderungen und Lösungen zu arbeiten. Es genügt eben nicht, zu bestimmten Anlässen „Grußworte“ an die Menge zu richten oder „Bändchen“ durchzuschneiden. Vielmehr halte ich den direkten Kontakt mit und zu den Menschen, die täglich ihren Beitrag leisten, für unerlässlich.

Auf Druck der SPD konnten mit dem „Rentenpaket“ in dieser Legislaturperiode erhebliche Leistungsverbesserungen in der Rente umgesetzt werden, was zu einem flexibleren und individuelleren Ausstieg aus dem Erwerbsleben geführt habe, so ein SPD-Bundestagsabgeordneter.

Fazit der heutigen Diskussion: Diejenigen, die unser solidarisches Rentensystem mit ihren Beiträgen über Jahre hinweg getragen haben, müssen sich im Alter darauf verlassen können. Auch für künftige Generationen müsse dieses System bezahlbar bleiben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.