Volvo fuhr gegen Welterbe-Mauer: Polizei sucht Unfallzeugen

Anzeige
Noch weitgehend ungeklärt ist der Hergang eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am 19. Januar gegen 19.20 Uhr, an der Einmündung Arendahls Wiese/ Fritz-Schupp-Allee ereignete, wo ein Auto gegen die Mauer des Weltkulturerbes fuhr. Die beiden Insassen erlitten schwere Verletzungen.

In einem grünen Volvo V40 fuhr der Unfallverursacher vermutlich die Fritz-Schupp-Allee in Richtung Arendahls Wiese. In Höhe der Einmündung fuhr er geradeaus über die Grünfläche und gegen die Mauer. An dieser entstand Sachschaden, am Pkw ebenso.

Wie die Polizei Essen mitteilt, stand der Fahrer offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Die Verletzten befinden sich in stationärer Behandlung und waren zu Anfang nicht ansprechbar.
Die Ermittler des Verkehrskommissariates 3 suchen dringend Zeugen. Hinweise
nimmt die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201 - 8290 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.