Bundesjungzüchter: Gina Priss bei Deutscher Meisterschaft erneut auf Siegertreppchen

Anzeige
Team Westfalen Gina Priss 1. von links
Die 15jährige Essenerin, die am Wochenende bei der Bundesveranstaltung für das Team Westfalen startete, konnte gleich mehrere Platzierungen aus Neustadt/Dosse (Brandenburg) nach Hause bringen. Mit ihrer Mannschaft wurde sie 3. der Deutschen Meisterschaft. In den Einzelwertungen war sie gleich mehrfach erfolgreich: 3. Platz im Herausbringen des Pferdes, 7. beim Vormustern und einem 10. in der Teil-Disziplin Beurteilung.

Was für ein märchenhaftes Ambiente bot das historische Brandenburgische Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) für den diesjährigen Bundesjungzüchter-Wettbewerb! Im Jahre des 225jährigen Bestehens der Neustädter Gestüte trafen sich bei herrlichem Sommerwetter 13 Mannschaften der deutschen Zuchtverbände, um die Deutschen Einzel- und Mannschaftsmeister zu ermitteln. Trotz der schlimmen Hochwasser-Sorgen in Brandenburg waren die rund 80 nominierten junge Leute mit ihren Betreuern und Eltern aus allen Teilen Deutschlands angereist und erfüllten das „Sancoussi der Pferde“ genannte Haupt- und Landgestüt mit Leben und Lachen. Die engagierten Brandenburger empfingen die Jugend aufs Herzlichste und betonten immer wieder die Wichtigkeit der Jugendförderung, um wertvolles überliefertes Wissen und Erfahrungen zu erhalten und weiterzugeben. Die Teams erlebten neben den an 2 Tagen parallel laufenden vielen Wettbewerben ein phantastisches Programm mit Hengstvorführungen, Fohlenschau und Führung durch die historische Anlage. Die abendlichen Welcome- und Siegerpartys rundeten die Veranstaltung ab.

Gina hatte sich im Mai im Pferdezentrum Münster-Handorf gegen rund 75 Konkurrenten durchgesetzt und ist amtierende Landesmeisterin. Im Juli reist sie mit ihrer Mannschaft zur Weltmeisterschaft nach Schweden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.