Drei Fragen an die neugewählte Schiedsfrau Claudia Marks

Anzeige
Schiedsfrau Claudia Marks

Frau Marks ist Schiedsfrau für die Stadtteile Altenessen-Nord, Karnap und Vogelheim. Von Beruf Sekretärin, hat sie ihre berufliche Laufbahn beim Amtsgericht Essen begonnen.

"Frau Marks, was hat Sie bewogen Schiedsfrau zu werden?"

"Schon in der Kindheit hatte ich eigentlich den Traum Jura zu studieren. Nach Beendigung meiner Regelschulzeit absolvierte ich zunächst eine Ausbildung beim Amtsgericht Essen. Im Laufe meines weiteren Berufslebens blieb ich stets dem Rechtswesen treu und arbeitete z.B. in der Rechtsabteilung einer Bank oder in der Mahnabteilung eines Unternehmens. Ehrenamtlich war ich bereits als Schöffin tätig."

"Welche Erwartungen haben Sie an diese ehrenamtliche Tätigkeit?"

"Ich hoffe, dass ich mit dieser Tätigkeit eine Stütze der Gesellschaft sein und dazu beitragen kann, dass die Menschen friedlicher miteinander ungehen."

"Gibt es etwas, worauf Sie sich schon besonders freuen?"

"Besonders freue ich mich darauf neue Menschen kennen zu lernen, diesen zu helfen und mit meinem Wunsch nach Gerechtigkeit mich für die Bürgerinnen und Bürger in meinem Bezirk zu engagieren."


Wer die Hilfe von Claudia Marks in Anspruch nehmen möchten, kann sie erreichen unter 70 20 70. Weitere Auskünfte über das Schiedsamt erhalten Sie  hier auf der Homepage der Bezirksvereinigung Essen im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V.

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.