Sommer, Sonne, Spaß und mehr: Campingfreizeit für Jugendliche am Ijsselmeer

Anzeige
Auf der Campingfreizeit der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr ist Spaß garantiert.
Vom 28. Juni bis zum 5. Juli 2015 veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Essen-Überruhr eine attraktive Sommerfreizeit für Jugendliche in Workum (Niederlande). Mitfahren können Mädchen und Jungen zwischen 12 und 16 Jahren Der gut ausgestattete Campingplatz am Ijsselmeer bietet einen großen Sandstrand und viele spannende Freizeitmöglichkeiten.

Untergebracht sind die Jugendlichen in modernen 3- bzw. 4-Personenzelten. Auf dem gruppeneigenen Platzteil stehen den Essenern außerdem ein großes Aufenthaltszelt und ein Küchenzelt zur Verfügung. Das Essen wird gemeinsam mit den erwachsenen Betreuern zubereitet. So wird nur gegessen, was lecker schmeckt.
Zum abwechslungsreichen Freizeitprogramm gehören auch Ausflüge zu nahegelegenen Sehenswürdigkeiten. Im Reisepreis von 259,- Euro sind Hin- und Rückfahrt mit Kleinbussen, Unterkunft, Vollverpflegung, Ausflugskosten und Eintrittspreise sowie Haftplicht- und Unfallversicherung inbegriffen.
„Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass unser Programm mit der Mischung aus Spaß, Sport und Spiel gut ankommt bei den Teilnehmenden“, unterstreicht Freizeitleiter Michael Dörnenburg, der den Platz und die Umgebung von früheren Aufenthalten sehr gut kennt. „Keine Angst, die Fahrt wird nicht zu stressig, denn wer möchte kann sich durchaus erholen und den Strand und das Meer genießen. Die Gegend ist einfach klasse“, freut sich Reiseleiterin Christina Agethen, die früher als Jugendliche selbst schon häufig mit der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr auf Reisen war.

Zur Vorbereitung der Freizeit sind ein Elternabend mit allen Teilnehmern sowie ein Kennenlernabend für die Jugendlichen geplant. Die Termine werden noch bekannt gegeben. Die Reise findet statt, wenn sich insgesamt 12 Teilnehmer finden. Noch sind Restplätze vorhanden.

Was muss mitgebracht werden?

Natürlich das persönliche Reisegepäck, also Bekleidung – auch warme Sachen sollten nicht vergessen werden. Hinzu kommen eventuell spezielle Medikamente und was man sonst so braucht – von Büchern über den Fotoapparat bis zu Hygieneartikeln. Da in Zelten übernachtet wird, sollten Luftmatratze oder Iso-Matte und ein Schlafsack nicht fehlen.

Anmeldung und Information ab sofort bei Michael Dörnenburg,Telefon 0157/85068018, oder per E-Mail: michael.doernenburg@kirche.ruhr

Weitere Informationen
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.