Alfermann überrascht mit Platz 8. bei der DM

Anzeige
Michael Alfermann am Parrallelbarren
Als rheinischer Vizemeister im Gerätturnen ist Michael Alfermann vom TV Kupferdreh auch dieses Jahr bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gegangen. Am 29. Mai ging es in der Unterseehalle in Radolfzell am Bodensee an die sechs Geräte. Der TV Güttingen hatte eingeladen und gute Bedingungen geschaffen.

Bereits im Einturnen war das hohe Niveau des Wettkampfes zu erkennen. Es wurden z.B. sog. Kovacs-Salti am Reck, also über der Stange zum wiederfassen gezeigt. Davon ließ sich Alfermann allerdings nicht aus der Ruhe bringen und begann mit einer guten Übung an den Ringen, der sechstbesten in der Konkurrenz.

Auch an den weiterer Geräten konnte er zwar nicht an die Klasse der meisten anderen herankommen aber sein Können annähernd optimal abrufen. Besonders am Boden gelang ihm jedes Element wie einbetoniert in den Stand. Die Übung brachte ihm die persönliche Bestnote an diesem Gerät von 13,30 Punkten ein. Damit erreichte er in dieser Disziplin die fünftbeste Tageswertung und landete sogar vor einem ehemaligen Nationalkaderatlethen.

An sechs Geräten wurden es insgesamt 64,40 Punkte und der achte Platz. Beides markiert damit das beste bisherige Ergebnis bei einem nationalem Wettkampf für ihn. "Ich hatte bei der Konkurrenz eher mit dem letzten als dem achten Platz gerechnet! Heute ist einfach jede Übung gelungen" resumierte ein sichtlich zufriedener Michael Alfermann, der bereits in zwei Wochen um die nächste Qualifikation für deutsche Meisterschaften kämpft. Am 11. Juni geht es in Bergisch Gladbach im deutschen Achtkampf an den Start, einem Turnerischen und leichtathletischen Mischwettkampf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.