Miro Kaupenjohann auch 2016 in toller Form bei den Westdeutschen Meisterschaften im Kanuslalom

Anzeige
Miro Kaupenjohann (KKZ Essen) mit gekonnter Bootsbeherrschung bei den Westdeutschen Meisterschaften in Lippstadt. (Foto: © 2016 Claus Pankewitz, Lippstadt)
Lippstadt: Slalomstrecke Lippstadt |

Aber nicht nur der Topfahrer des Kanu Klub Zugvogel Essen überzeugte mit seiner Leistung, sein Schützling Jonas Büchner landete bei den B-Schülern auf dem Sieger-Treppchen

Der ausrichtende WSC Lippstadt hatte auf der schweren Strecke an der Burgmühle wieder für optimale Bedingungen gesorgt, der gute Wasserstand sorgte für Wasserwucht im oberen Streckenabschnitt und Landestrainer Jürgen Schubert hatte ein verzwickte Strecke mit den grünen und roten Torstäben gehängt.
Zunächst galt es für die beiden Jugendfahrer des KKZ Essen, Marvin Büchner und Bastian Küster, sich für die Deutschen Meisterschaften 2016, zu qualifizieren, die auf der künstlichen Strecke in Markkleeberg bei Leipzig stattfinden werden. Im ersten Lauf hatten beide Sportler noch Probleme mit dem Parcour und kassierten hohe Zeitstrafen, aber die Fahrzeit von Bastian Küster hätte für eine Qualifikation ausgereicht. Im zweiten Lauf setzte Bastian Küster alles auf eine Karte, handelte sich aber wiederum eine 50-Sekunden-Strafzeit ein. Sein Mannschaftskollege Marvin Büchner hatte zwar nur drei Torstabberührungen, aber im Endergebnis war er als 21. genau einen Platz außerhalb der Qualifikationsnorm.
Sein jüngerer Bruder Jonas startete in dem kleinen Feld der B-Schüler. Da die Schülerklassen sich in Lippstadt nicht für die Deutsche Schülermeisterschaft in Neheim-Hüsten auf der Ruhr qualifizieren mußten - dies geschieht am kommenden Wochenende in Schwerte - gab es eine erhebliche Streckenerleichterung. Von seinem Trainer Miro Kaupenjohann gut vorbereitet belegte Jonas Büchner als zweitbester NRW-Kanute einen nicht erwarteten 3. Platz und verwies seine Konkurrenten aus NRW auf die hinteren Plätze. Man darf also gespannt sein, ob beispielsweise die Schwerter Sportler am kommenden Wochenende ihren Heimvorteil ausnutzen können oder ob Jonas Büchner sich nochmals steigern kann.
In der Leistungsklasse hatte Miro Kaupenjohann verletzungsbedingt einen erheblichen Trainingsrückstand. Umso mehr überraschte er mit seinen Fahrkünsten in beiden Läufen. Mit jeweils nur einer Torstabberührung und einer Zeit unter 120 Sekunden war er - wie im Vorjahr - viertbester NRW-Paddler und qualifizierte sich mit seinem 5. Platz im Gesamtklassement für die Deutschen Meisterschaften auf der Lenne in Hagen-Hohenlimburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.