14. LLG Kevelaer Marathon startet sonnig ins Laufjahr 2016

Anzeige
Krayer und Raketen glücklich im Ziel
 
Das Krayer Laufteam
Was für ein Glück für Veranstalter LLG Kevelaer und die knapp 500 gemeldeten LäuferInnen. Am Morgen der Veranstaltung hatte noch mit Blitz, Donner und starkem Regen begonnen.Erinnerungen an das letzte Jahr wurden wach, als sich die Teilnehmer bei 3 Grad durch Sturm und Graupelschauer kämpfen mussten. Davon war zum Start um 10:15 Uhr nichts mehr zu sehen,als es mit leichter Verspätung endlich los ging.Die Wolken hatten sich komplett verzogen und die Sonne strahlte vom stahlblauen Himmel bei Temperaturen um die 8 Grad mit Läufern und einigen 100 Zuschauern um die Wette. Lediglich der starke,eisige Wind machte wieder allen Beteiligten zu schaffen.
Ansonsten lief dieser erster Offizielle Marathon des Jahres wieder wie geschmiert. Sehr routiniert hatte der Veranstalter LLG Kevelaer mit seinen Partnern DJK Twisteden und dem Tennisclub Twisteden alles hervorragend organisiert. Es gab eine stressfreie Anreise mit reichlich Parkplätzen. Die Strecke war bestens gesichert und die Verpflegungspunkte bestens bestückt. Und zu Freude der Starter gab es ,im Gegensatz zum Vorjahr, noch bis zum Ende heiße Duschen. Das waren beste Bedingungen für dann 435 Starter, von denen dann 385 ins Ziel liefen. Das waren deutlich mehr als in den vergangenen Jahren.

Eva Offermann mit Streckenrekord

Aus sportlicher Sicht setzte eindeutig Eva Offermann (TV Konzen) das Glanzlicht. Sie Verbesserte den Streckenrekord deutlich auf hervorragende 2:57:56 Std.! Damit blieb sie in Kevelaer als erste Frau unter drei Stunden und siegte überlegen. Platz 2 sicherte sich Hendrike Hatzmann (SG Sparkasse Aachen) in 3:22:53 Std. Dritte Frau wurde Renate Seidel (Eppstein) in 3:31:52 Std.
Bei den Männern war man vom Streckenrekord weit entfernt. Hier siegte Bernd Diekmann (Lauffreunde Hadi Wesel) in guten 2:53:38 Std . Platze zwei und drei ging an Sascha Hubbert und Fernando Concha (beide LG Alpen) die gemeinsam in 2:56:14 Std. über die Ziellinie liefen.

TC Kray eröffnet das Laufjahr mit 5 Marathonis

Für die Krayer war Kevelaer auch wieder der Auftakt für das neue Laufjahr. Auch wieder dabei waren 2 Läuferinnen der befreundeten Borbeker Raketen . Mit ihnen wurden wieder Laufgemeinschaften gebildet.
Für Svenja John wurde es ein Lauf aus dem Bilderbuch. Sie war mit Tanja Schlombs (6. W30) unterwegs und man unterstützte sich gegenseitig. So erreichte man dann auch gemeinsam das Ziel. Am Ende stand dann für Svenja in tollen 4:18:11 Std. (5.W30) eine neue Bestzeit .
Birgit Jahn bildete ein Team mit Ulrike Laschke . Auch sie harmonierten gut zusammen und finishten in guten 4:40:27 Std. Für Birgit war das Platz 6 in der W40, Ulrike wurde 5. in der W55.
Claudia Steeg war nach überstandener Erkältung vorsichtig begonnen. Sie lief dann gleichmäßig in ordentlichen 5:14:12 Std. auf den 14 Rang in der W50.
Dennis John und Ralf Schuster waren in einer großen Gruppe dabei,die langsam begann und dann immer schneller wurde. So steht dann für Beide zum Jahresauftakt gleich eine gute Zeit zu Buche. Ralf wir in 3:45:29 Std. 13. in der M55 , Dennis landet in 3:45:32 Std. auf Rang 10 der M30.
In der Teamwertung lief das Trio Svenja John, Dennis John und Ralf Schuster in 11:50:31 Std. auf Rang 16. Das ist ein guter Mittelfeldplatz.

Alle Ergebnisse und weitere Infos :
http://www.kevelaer-marathon.de/index.php

Einen Bericht und Fotos von Wolfgang Steeg gibt es unter :
http://www.runnersworld.de/marathon/sonniger-start...
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.