Trauer um Rolf Theben - Ehrenpräsident des Steeler Ruder Vereins ist tot

Anzeige
Essen: Steeler Ruder Verein |

Rolf Theben wurde 75 Jahre alt und verstarb nach schwerer Krankheit am 12 Mai im Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Rüttenscheid.


Er gehörte dem Steeler Ruderverein mehr als 50 Jahre an und war in dieser Zeit 30 Jahre Vorsitzender und Präsident.
In dieser Zeit hat er dem Ruderverein eine moderne Prägung gegeben, die bis heute sichtbar ist. Er öffnete den Ruderverein für alle Schichten der Gesellschaft und sah im Rudersport eine gesellschaftliche und sozialpädagogisch relevante Funktion. Neben dem Engagement im eigenen Verein, engagierte sich Rolf Theben im Essener Ruderregatta-Verein sowie in den Gremien des NRW Ruderverbandes und des Deutschen Ruderverbandes. Rolf Theben war selbst erfolgreicher Ruderer mit vielen Regattasiegen.
Er hat vielen Menschen eine sportliche und soziale Heimat gegeben, und dabei nicht wenigen eine existenzielle Basis. Er war ein „kantiger“ Typ mit einem riesig großen Herzen. Diese Einstellung prägte auch sein Leben außerhalb des Rudersports.
Für sein Lebenswerk erhielt Rolf Theben aus der Hand von Oberbürgermeister Dr. Reiniger im April 2008 die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland.
Rolf Theben war schon zu Lebzeiten die Ikone des Steeler Rudervereins.
Er hinterlässt seine Ehefrau und 2 Kinder (Sohn und Tochter) aus erster Ehe. Seine zweite Frau hat ihn nach einem schweren Schlaganfall und weiteren Folgeerkrankungen seit Jahren unterstützt und gepflegt. Nur so konnte er trotz mancher Einschränkungen noch am Vereins- und Gesellschaftsleben teilnehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.