Jessica Dorndorf - Helferin mit großem Herz!

Anzeige
Die engsten Mitstreiter: Ralf Weißke, Mouldi Salmouk, Volker Gesell, Claudia Rodender, Jürgen Kleinert und Jessica Dorndorf.
  Wohlstandsgesellschaft Deutschland? Geiz ist bei uns schon lange nicht mehr geil, im Gegenteil. Die „mein Handy, mein Auto, mein Fernseher“-Fraktion bestimmt oberflächlich betrachtet das Bild. Aber wenn man mal genauer hinschaut…„Wissen Sie, manchmal schellen Menschen hier bei mir an. Sie haben große Sorgen, kein Essen für ihre Kinder oder der Herd ist kaputt gegangen und sie können sich keinen neuen leisten. Das alles gibt es hier in Essen - und die meisten von uns bekommen das gar nicht mit!“

VON JULIA COLMSEE

Jessica Dorndorf ist Geschäftsfrau und Trauerbegleiterin - ihre Familie besitzt das gleichnamige Bestattungsinstitut in Kray. Ein Leben ohne ernsthafte Sorgen wäre möglich - kein Problem. Aber Jessica Dorndorf möchte etwas anderes. „Vor zirka vier Jahren habe ich Weihnachten und Ostern das Kinderzimmer von meinem Sohn entrümpelt. Und nach Weihnachten und Ostern wurden die überfüllten Gabenteller auch nicht einfach nur entsorgt. Erst brachte ich alles zu einer Stelle, wo Bedürftige unsere Spenden gegen eine minimalen Unkostenbeitrag abholen konnte. Als mein Sohn sprechen konnte, gingen wir gemeinsam hin und er stellte eine entscheidende Frage: ‚Warum müssen arme Menschen denn für unsere geschenkten Sachen etwas bezahlen?‘ Ich fand, er hatte Recht!“ Das war der Anfang der Initiative „Jessica Dorndorf hilft“.
Mit viel Engagement und dem ihr eigenen Temperament ging sie an die Sache heran. „Ich stand immer schon auf dem Standpunkt: Wenn man etwas sieht, was einem nicht gefällt, muss man versuchen es zu ändern. Und zwar ganz praktisch!“ Ganz praktisch war beispielsweise auch einer ihrer ersten Einsätze. „Im Krayer Volksgarten eröffnete der Kiosk wieder - das Ambiente war allerdings alles andere als einladend. Also habe ich jede Menge Leute zusammengetrommelt, wir haben Schaufel, Besen, Gartenschere und jede Menge Müllsäcke eingepackt und in die Hände gespuckt! Spontan kamen immer mehr Helfer dazu. Am Ende des Tages war alles fertig und wirklich sehr schön.“
Solche und ähnliche Aktionen machten Dorndorf zu erst im Stadtteil - sehr schnell aber auch über diesen hinaus bekannt. Ihre spontane und zupackende Art und ihr Engagement machten Eindruck. „Das hat mich natürlich sehr gefreut - auch, dass sich Menschen fanden, die mich unterstützen wollten. Mit Ralf Weißke von der Ehrenamtagentur, Moulid Salmouk vom Kinderhaus Salmouk, Claudia Rodender (littleside), Jürgen Kleinert (hauscard) und Volker Gesell - um nur den engsten Kreis zu nennen - habe ich ein tolles Team zusammen - ich denke bei jedem einzelnen könnte ich auch Mitten in der Nacht anrufen und um Hilfe bitte!“
Regelmäßig sammelt Dorndorf Spenden - egal welcher Natur. „Wir können eigentlich alles gebrauchen - was noch funktioniert. Und unsere Spender können sich darauf verlassen, dass wir alles eins zu eins weitergeben - ohne Gebühren und manchmal auch ganz spontan!“ Dann kann es tatsächlich sein, dass es an der Tür von Jessica Dorndorf klingelt und zehn Minuten später geht es los zum Supermarkt. „Manche Menschen haben wirklich noch nicht einmal mehr das Geld, etwas zu Essen zu kaufen.“ Lange Kontrollen, ob die Geschichten der Menschen der Wahrheit entsprechen, gibt es bei Dorndorf nicht. „Wir möchten spontan helfen können. Das ist mir wichtig! Aber glauben Sie mir, ich merke, wenn etwas nicht stimmt. Mittlerweile wurde der Keller unserer Firma ganz offiziell Kleiderkammer.Es kommen Menschen, um sich kostenlos bei uns einzukleiden oder weil sie etwas für den Haushalt brauchen. So manches mal fehlt auch einfach Spielzeug. Diese Menschen sind froh wenn Sie etwas haben und stellen nie Ansprüche.“
Unterstützer sucht „Jessica Dorndorf hilft“ immer - und findet sie häufig auch! „Wir haben mittlerweile einige wirklich großartige Künstler, die Ausstellungen zu unseren Gunsten veranstalten - wie zur Zeit beispielsweise Renate Brändlein und Vlora Terschani, die in den Räumen des Standesamtes Hollestraße ausstellen. Und nicht zu vergessen unsere Aktion im Ruhrturm!“Am 16. April findet hier ab 19 Uhr die Vernissage für ihre nächste Ausstellung statt, für die Peter Renzel als Schirmherr gewonnen werden konnte. Am 22. April findet hierzu passend ab 18.30 Uhr eine Benefizauktion statt. „Kommen Sie vorbei - bieten Sie mit!“
Weitere Aktionen, gezielte Spendenaufrufe und aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage der Initiative www.jessica-dorndorf-hilft.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.