Girls‘ Day: Matthias Hauer MdB lädt ein Mädchen aus Essen in den Bundestag ein

Anzeige
Die Essener Teilnehmerin des Girls' Day 2016, Katharina-Sophie Basenau, und Matthias Hauer im Reichstagsgebäude
Am 27. April ist Girls‘ Day: Unternehmen, Hochschulen und politische Institutionen öffnen ihre Türen, um Mädchen einen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Matthias Hauer MdB (CDU) bietet einer Schülerin die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Deutschen Bundestages zu schauen. Bewerben können sich Mädchen aus dem Wahlkreis 120 (Essener Süden und Westen) bis zum 16. März 2017.

Am 27. April kann ein Mädchen aus dem Essener Süden oder Westen den Politikbetrieb in Berlin miterleben. „Das ist eine tolle Möglichkeit für eine politikbegeisterte Schülerin, um die politische Arbeit hinter den Kulissen kennenzulernen. Als Abgeordnete oder als Mitarbeiterin im Bundestag oder in den Ministerien kann man viel bewegen – und vielleicht entdeckt sie die Politik für sich als zukünftiges Berufsfeld“, sagt Matthias Hauer MdB.

Gemeinsam mit anderen Mädchen wird die Essenerin an einem Programm der CDU/CSU-Bundestagsfraktion teilnehmen können: Die Schülerinnen erfahren aus erster Hand, wie sich eine politische Tätigkeit im Deutschen Bundestag gestaltet, und können persönlich Fragen über die Arbeit einer Bundestagsabgeordneten stellen. Neben den parlamentarischen Abläufen lernen die Teilnehmerinnen aber auch wichtige Bereiche im Hintergrund kennen, zum Beispiel die Online-Redaktion der Fraktion oder die Druckerei.

Die begleitete An- und Abreise erfolgt am 27. April und wird von Matthias Hauer persönlich finanziert. „Die Statistik zeigt immer noch, dass viele Mädchen sich für bisher eher frauentypische Berufe entscheiden“, so der Bundestagsabgeordnete. „Es ist mir daher ein Anliegen, dass jeder – egal ob Mädchen oder Junge – seine Stärken und Interessen entdeckt und danach seinen Beruf wählt. Und die Politik ist ein sehr spannendes Berufsfeld, in dem wir viele engagierte Menschen brauchen.“

Bewerben können sich Mädchen zwischen 15 und 18 Jahren aus dem Essener Wahlkreis 120. Neben einer schriftlichen Vorstellung der eigenen Person sollen sie in einem Motivationsschreiben darlegen, warum sie sich für einen Besuch im Deutschen Bundestag interessieren. Bis zum 16. März nimmt das Bundestagsbüro von Matthias Hauer die Bewerbungen per E-Mail (matthias.hauer@bundestag.de) entgegen.

Für die Teilnahme am Girls‘ Day wird in der Regel von der Schule eine Befreiung vom Unterricht erteilt.

Hintergrund:

Der Girls‘ Day ist ein bundesweiter Aktionstag zur Berufsorientierung von Schülerinnen ab der fünften Klasse. Er soll Mädchen motivieren, in Berufe einzusteigen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind. Seit dem ersten Girls‘ Day 2001 haben mehr als 1,7 Millionen Mädchen das Angebot wahrgenommen. Mit großem Erfolg: 40 Prozent der Mädchen möchten in dem am Girls’ Day kennengelernten Beruf ein Praktikum machen oder eine Ausbildung beginnen.

Bereits in den vergangenen beiden Jahren hat Matthias Hauer am Girls‘ Day in den Deutschen Bundestag eingeladen: Unter zahlreichen Bewerberinnen hatte sich 2015 die damals 16-jährige Schülerin Michelle Ulbl aus Altendorf und 2016 die damals 17-jährige Katharina-Sophie Basenau aus Bergerhausen durchgesetzt und einen Tag in Berlin verbracht.

www.girls-day.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.