Petra Hinz stellt sich den Fragen der Berufsschüler des Robert-Schuman-Berufskollegs

Anzeige
„Ich freue mich sehr über die Einladung der Schülerinnen und Schüler des Robert-Schuman-Berufskolleg zur Podiumsdiskussion am 10. September um 10:00 Uhr.
Das Robert-Schuman-Berufskolleg wurde 2007 als "Europaschule in NRW" zertifiziert und ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für seine Zusammenarbeit auf der europäischen Ebene.

„Dies ist für mich als Bundestagsabgeordnete eine tolle Gelegenheit den jungen Leuten die Politik in Berlin und meine persönliche Sichtweise als Sozialdemokratin näher zu bringen“, so die Essener Bundestagsabgeordnete Petra Hinz (SPD).

Hinz weiter: „Für mich sind gerade die persönlichen Gespräche mit Schul-, bzw. Berufsschulklassen, Vereinen, Gruppen und Initiativen aus meinem Wahlkreis sehr wichtig. Auf diese Weise kann ich ihnen über meine Arbeit berichten und die Distanz zwischen dem weit entfernten Berlin und den einzelnen Bürgern in Essen verkürzen. Ich will das Band zwischen Essen und Berlin enger knüpfen, sodass die Menschen vor Ort verstehen, für welche Politik ich und die SPD stehen. Das ist wichtig, da alle Beschlüsse in Berlin Auswirkungen auf die Menschen in meinem Wahlkreis haben.“

Petra Hinz ist schon gespannt auf die Diskussionsrunde, denn die angehenden Bank- und Industriekaufleute haben sich im Vorfeld intensiv vorbereitet und wollen viele politische Themen diskutieren: Wie sollte eine gerechte Steuerpolitik aussehen? Was ist überhaupt gerecht? Wie können die Banken reguliert werden? Welche Vorteile hat der flächendeckende Mindestlohn? Welche Rechte haben Arbeitnehmer? Welchen Wert hat Arbeit heute noch?

„Ich finde es gut und richtig, wenn junge Erwachsene sich für Politik interessieren. Mein Motto lautet: MITMACHEN! MITREDEN! MITGESTALTEN! Nur wer sich ein-mischt kann unsere Gesellschaft sozialer und gerechter gestalten. Mit meiner politischen Arbeit möchte ich Appetit auf Politik machen.“, sagt die Essener Abgeordnete, die oft auch Schülergruppen in Berlin an ihrem zweiten Arbeitsplatz begrüßen kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.