Wilfried Sauter konzentrierte sich in seinem Vortrag auf Hans von Seeckts Republik feindliches Wirken als Chef Reichswehr-Heeresleitung und graue Eminenz im Hintergrund. Zum Untergang der Weimarer Republik hat Seeckt seit 1918 und bis zu seinem Tod Ende 1936 sein möglichstes beigetragen. Für diese Lebensaufgabe musste Seeckt kein Faschist sein, eine gewöhnliche Militärdiktatur hätte ihm wohl auch genügt.

Bild 4 von 4 aus Beitrag: Schweizer Zwischenruf im Rüttenscheider Straßenkampf
0
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Bild:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.