ETB verliert trotz guter Leistung

Anzeige
Essen: Süd |

Drei Spieltage vor dem Saisonabschluss reiste der ETB zum TSV Meerbusch. Eine Spielklasse darunter versuchte Landesligist Rellinghausen dem designierten Meister Baumberg die Suppe zu versalzen. In der Bezirksliga steht Haarzopf – wie auch der ETB – mit dem Rücken zur Wand.

„Ich bin natürlich von dem Ergebnis enttäuscht, aber nicht von meiner Mannschaft.“, gab der frischgebackene Cheftrainer des ETB Damian Apfeld nach dem bitteren 1:3 gegen Meerbusch zu Protokoll. Unter der Ägide des 30-jährigen präsentierten sich die Essener, wie auch gegen Duisburg, deutlich wacher und spielfreudiger. Zu einem Sieg reichte es gegen die Elf vom Niederrhein, die in der siebte Minute durch Stefan Glaster in Führung ging, jedoch nicht. Der nach einer guten Leistung gegen den MSV in die Startformation beorderte Florian Machtemes ließ zwei Chancen liegen, ehe der schon bekannte Galster die Führung der Hausherren in der 41. Minute auf ein 2:0 hochschraubte. Flitterwochen-Rückkehrer Andre Witt gelang mit dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer für die Lackschuhe (45.). Nach Wiederanpfiff hatten die Gäste den Ausgleich mehrmals auf dem Fuß, doch zweimal erkannte der Unparteiische die Tore des ETB ab. Auf die Hochphase der Gäste folgte in der 80. Minute der Meerbuscher Siegestreffer: Semir Purisevic zirkelte den Ball mit einem direkten Freistoß unter die Latte des Essener Gehäuses. Obwohl das aktuelle Spiel der Schwarz-Weißen Hoffung macht, ernüchtert ein Blick auf die Tabelle: Hilden und Duisburg, die Konkurrenten im Abstiegskampf, konnten punkten. Der ETB steht jetzt nur noch zwei Punkte über dem Strich.

ESC kann Baumbergs Party nicht vertagen

In der Landesliga machte Baumberg mit einem 5:4 beim ESC Rellinghausen den direkten Wiederaufstieg perfekt. Nachdem die Essener zur Pause mit 2:1 in Führung lagen, drehten die Monheimer binnen fünf Minuten das Spiel und erzielten drei Tore. Eine positive Meldung für die Elf vom Krausen Bäumchen gab es aber dennoch: Da Remscheid verlor, bleibt der ESC auch in der kommenden Saison sechstklassig.

SuS teilt sich Punkte

Um den Klassenerhalt muss Bezirksligist SuS Haarzopf weiterhin bangen. In Duisburg spielte die Tüting-Elf gegen den direkten Konkurrenten Rheinland Hamborn 1:1. Da Lohberg gewann, steht Haarzopf nun wieder auf dem fünfzehnten Tabellenplatz. Das Restprogramm der Truppe vom Föhrenweg hat es in sich: Nach der Pfingstpause geht es gegen Vogelheim, den SC Frintrop und den Mülheimer SV.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.