Eliza Doolittle - das Essener Blumenmädchen

Anzeige
Blumenmädchen Eliza Doolittle (Anne Schirmacher) hat eine besondere Mission. (Foto: Kaufhold / TuP)

Das Essener Schauspiel hat in den letzten Monaten eher schwere Kost auf dem Programm: Tiefgründig, anspruchsvoll. Die Probleme der Welt auf den Bretter, die die Welt bedeuten. Gewissermaßen.

Doch nun feierte der Musical-Evergreen „My Fair Lady“ Premiere im Grillo-Theater. Und ist erfrischend anders: Unterhaltsam. Genial gespielt. Eine rundum gelungene Inszenierung.
Die Handlung ist etwa diese: Blumenmädchen Eliza Doolittle (perfekt gespielt von Anne Schirmacher) wird von Phonetiker Henry Higgins (Jan Pröhl, der ein wenig an Hape Kerkeling erinnert) unter die Fittiche genommen. Wetten, dass es gelingt, aus der frechen Göre eine feine Dame zu machen?
Irgendwie wird Eliza Doolittle zum Versuchsobjekt. Es grünt so grün. Mein Gott, jetzt hat sie‘s.
Dem Ensemble gelingt es, in der Inszenierung von Robert Gerloff für einen durchgehend unterhaltsamen Theater-Abend zu sorgen. Mit viel Witz und gekonnter Darstellung.
Vielleicht ein Befreiungsschlag nach allzu viel schwer verlaulicher Kost...
Aufwändig und rundum gelungen ist auch das Bühnenbild (Maximilian Lindner), das von witzigen Video-Einspielungen (Heta Multanen) gekonnt durchzogen ist.
Auch das Mini-Orchester (Leitung: Hajo Wiesemann) sorgt für ein hautnahes Musical, bei dem der gefühlte Abstand zur Bühne fürs Publikum viel kleiner wird.
„My Fair Lady“ am Essener Grillo. Das sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Weitere Vorstellungen:
11., 27., 31. Dezember; 8., 30., 31. Januar.

Tickets:
02 01 81 22 - 200
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.