Da klatschte der Kopf ab!

Anzeige
Aua, was machen die denn da... dreschen auf einen Hahn....?Fotos: Privat
Nach dem 100. Schlag: Rüdiger I. ist neuer König!

„Wir hatten Glück: Petrus ließ es nur ein bisschen tröpfeln“, freut sich Oliver Weiß, Präsident der KG Hahnekopp 1862. „Freudentränen“, schiebt Ralf I. mit Ingrid II. nach. Ein schmuckes Königs-Paar. Doch - es war einmal. Abends muss Dieter sich vor Publikum „ausziehen“: Zepter ab, Königskette futsch und drei Riesenfedern. Seine Ingrid II. wird Kronen-los. Aber vorher peitschen Holzschwerter gegen ‚nen Hahnkropf…

Sonntagmittag: 11 Fußtruppen, zwei Spielmannszüge begleiten KG Hahnekopp beim festlichen Marsch durch Frohnhausen - mit kleinem und großem Prinzenpaar der Stadt Essen.

Heiß sind viele Anwärter auf den Königstitel. Wer schafft die Kropf-Kür?
Das Publikum heizt lauthals von der St. Elisabeth-„Empore“, Dollendorfstraße, die Königsanwärter an. Gemach! Erst das Vorspiel.
Verwegen sieht das von oben aus. Auf einer Leiter liegt ein riesiges Wagenrad. Seitlich steht ein Mega-Galgen mit Seil – zum Justieren des Korbs. Drei Geschenke lauern in 3 Körben: Süßigkeiten für die Kinder; ferner 40 Mettwürste, die werden den Zuschauern praktisch in den Mund geworfen. Im dritten Korb - duckt sich der Hahn? Oweia , aus Fleisch und Blut? „Wurde 2004 abgeschafft“, beschwichtigt Oliver Weiß. „Der ist aus weißem Leder!“

Die Hahneschlacht tobt – der Kopf soll rollen – das will unbedingt die älteste Karnevalsgesellschaft der Stadt: Hoch lebe die Fronhauser KG Hahnekopp! Doch noch baumelt der Weißling aus dem Korb. Immer wieder sausen Holzschwerter daneben – oder dagegen. Das Leder zeugt von Qualität, das Tier ist zäh. Plötzlich – der 100. Schlag? „Eigentlich zählen wir nicht“, verrät der Präsident. Ein Aufschrei! Runter ist er. Der Hahnekopp! Fest drückt ihn Rüdiger Feuersenger. Rüdiger I. – neuer König! Galant gibt Ralf I. zu: „Er war um einen Schlag besser. Nächstes Jahr gibt’s Revanche.“

Rüdiger, seit zehn Jahren 1. Vereins-Vorsitzender, schwebt im Freudentaumel. „Ich wollte unbedingt König werden.“ Tage vorher fragte er Geschäftsführerin Gaby Laarmann: Wenn es klappt, machst du dann mit?“ Gaby gesteht: „Nach einer Bedenk-Nacht sagte ich Ja!“ Beide strahlen nun königlich. Jetzt aber husch – festlich Umkleiden.

Beim abendlich bunten Programm beglückwünschen auch die befreundeten Gastvereine und das Festkomitee Essener Karneval das Königspaar. Gaby I. - traumschön, im langen roten Kleid; klassisch King Rüdiger - schwarze Hose, weiße Jacke, Königsmütze.

Diplomatie können Ralf Wierig mit Gattin Ingrid: „Wir gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge.“ Zitieren Trude Herr: ‚Niemals geht man so ganz, irgendwas von mir bleibt hier…‘ Ralf verrät: „Von mir bleibt hier in der Vitrine, im Vereinsheim, mein Orden!“

Bis 2017 – viel Vergnügen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.