Das war brenzling: Der MARKT BRENNT

Anzeige
Fotos: Schattberg
  Frohnhauser greifen tief in die Taschen – Fortsetzung folgt…!

Infiziert von der Idee, dem Frohnhauser Markt ein Highlight anzulegen, waren die Markthändler schon lange. Richtig besessen vom „Zünden“ wurden sie ab November. Denn der Baum, eine Platane am Markt, Blick auf die Mülheimer Straße, wartete geradezu sehnsüchtig mit hochgereckten Ästen auf weihnachtliche Beleuchtung. Aber die gibt’s nicht gratis. Endlich – nach bangen Wochen folgte unterm Strich: Gold-Kette strahlt.

Vorher wedelte eine lange Zitterpartie. Denn immerhin sollte die Platane mit 30 Ketten á 20 Meter, je 120 Lichtern, bekleidet werden. Mit allem hin und her wie unter anderem Hubwagen, Anbringen, lautete die Hochrechnung: Rund 3000 Euro.
Die Händler, wettergegerbt, sind zäh! Zielstrebig. Wolfgang Dotten, Marktobmann mit Andreas Koch, Vorsitzender Marktgewerbe, „bettelten“ und ließen bitten.

Endlich, am 20. Dezember der Halleluja-Schrei: Der Baum leuchtet. Und aus dem Himmel fielen Freudentränen, als Jutta Pentoch, Ratsfrau mit Matthias Hauer, Bundestagsabgeordneter, um 12.15 Uhr gemeinsam auf den Schalter drückten. Es ward Licht auf dem Frohnhauser Markt.

Strahlen bei Wolfgang Fröhlich, EVB-Geschäftsführer: „Das Tandem Dotten und Koch läuft hervorragend im Gleichgang mit den Händlern. Mit immer wieder neuen Aktionen werden Besucher anlockt.“ Vier Monate Erlebnismarkt. Probezeit ist rum. Danach? „Wir werden versuchen, die Margarethenhöhe und den Frohnhauser Nachmittagsmarkt weiter fortzuführen. Aus meiner Sicht als Geschäftsführer, der für die Durchführung zuständig ist, sind diese Neuerungen ein voller Erfolg. Wir freuen uns allerdings schon auf besseres Wetter, hoffen, dass dann noch mehr Besucher diese Märkte besuchen.“

Glücklich zeigt sich Matthias Hauer, Bundestagsabgeordneter,
„dass mit dem Baumschmuck mehr weihnachtliche Stimmung auf den Markt, mehr Licht nach Frohnhausen kommt. Eine schöne Sache für alle Bürger. Es freut mich, dass es mit den Spenden klappte. Hoffe, dass es mit dem Erlebnismarkt weitergeht. Das hängt immer davon ab, dass der Markt angenommen wird. Je mehr dort eingekauft wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er weitergeht.“


Wolfgang Dotten findet es „ganz toll, dass das feedback der Leute so positiv ausfällt!“

Andreas Koch gesteht: „Mir fiel ein Stein vom Herzen als wir wussten, dass die immens hohe Summe der Illumination gestemmt wird. Wir danken unseren Sponsoren und Kunden.“

Beeindruckt zeigt sich Jutta Pentoch, „dass so viele Leute für den Markt spendeten, damit er schöner wird. Sie beweisen damit ihre Verbundenheit.“

Durchatmen bei Klaus Persch, Bezirksbürgermeister. „Nach langem Hin und Her ist es den Markthändlern gelungen, genügend Sponsoren zu finden, um eine dauerhafte Beleuchtung eines Baums zu schaffen. Weitere Bäume sollten folgen…“

Udo Marx, Markt-Kunde, trifft das Herz: „Damit wird der Markt aufgewertet. Der erste Schritt ist getan.“

Markt-Spenden-Liste
Sparkasse, Matthias Hauer Bundestagsabgeordneter, Wohnbau e.G., Bezirksvertretung III, Sammelaktion Kunden – Dotten/Koch, Werbering, Wolfs Hunger, Markt-Apotheke, Mrs. Sporty, Optik Bellendorf, Zahnärztin Dr. Schlosser, Pagel Beton/Real, Mehrgenerationenhaus, J & H Café, Restaurant, Heike Rausch – Kaffeeklatsch.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 22.12.2014 | 20:56  
556
Ursula Dotzki aus Essen-Nord | 06.01.2015 | 11:41  
Frank Blum aus Essen-West | 07.04.2015 | 10:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.