Einmal Volltanken...

Anzeige
Matthias Hauer, MdB, kann nicht nur im feinen Zwirn sondern auch im Anorak die "Ärmel hochkrempeln", so bei seinem Tankstellen-Praktikum. Foto: Privat
Matthias Hauer, Bundestagsabgeordneter, absolvierte vierstündiges Praktikum als Tankwart. Wie klappte es denn in der "Tanke"...

„Komm‘se einfach durch, die tun nix“, ruft Tankstellenbetreiber Aleksandar H. Zlatovic seinen Kunden zu, die zögernd in den Shop der Aral-Tankstelle, Berliner Straße, kommen. Fünf Herren stehen an einem Tisch und diskutieren – ungewöhnlich für einen Mittwoch-Nachmittag. Besonders der Mann an der Kasse lässt viele Kunden kurz innehalten: „Haben sie den nicht schon irgendwo einmal gesehen?“

Was heute anders ist: Bedient werden sie von Matthias Hauer, Bundestagsabgeordneter für den Essener Westen und Süden, der ein Angebot des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) wahrnimmt: In einem Praktikum können sie ein Unternehmen der Dienstleistungsbranche im Wahlkreis noch besser kennenlernen. Konkret für Hauer: im Shop der Tankstelle an der Kasse stehen, draußen Wasserstand messen, Autos betanken.

Sybille Wolff aus Huttrop kauft im Tankstellen-Shop ein. Als sie erfährt, wer sie bedient, sagt sie: „Herr Hauer macht seine Aufgabe gut. Er ist sehr freundlich und höflich. Ein tolles Zeichen aus der Politik!“ Auch Tankstellenbetreiber Aleksandar H. Zlatovic ist von seiner Aushilfe auf Zeit angetan: „Ich finde, er macht das prima, hat sich im Kassendienst sehr schnell zurechtgefunden – er kann gern wiederkommen!“

H. Zlatovic erklärt dem Bundestagsabgeordneten das Preissystem, wie Preisschwankungen entstehen, wie die Abrechnung einzelner Posten an der Kasse funktioniert, dass er selbst keinen Einfluss auf die Höhe der Spritpreise hat. Neben H. Zlatovic und seiner Angestellten Sandra Haase sind auch Vertreter des Bundesverbandes freier Tankstellen sowie der Betreibergesellschaft, des Q1-Tankstellenvertriebs – das sind die fünf Herren am Tisch – im Verkaufsraum. „Für uns ist es wichtig, dass Politiker auch den Alltag hinter den Kulissen verstehen und sehen, wie sich die Arbeit in einem Dienstleistungsbetrieb verändert hat“, verdeutlicht Dirk Greife, Geschäftsführer des Q1 Tankstellenvertriebs.

Doch viel Zeit für eine Diskussion bleibt nicht, denn jetzt beginnt der Feierabendverkehr – die Arbeit in der Tankstelle läuft auf Hochtouren. Nachher befragt, kommentiert Matthias Hauer den Nachmittag: „Ich habe das Praktikum an der Tankstelle ausgesucht, weil ich viel Kontakt zu meinen Wählerinnen und Wählern haben wollte – und es hat mir wirklich Spaß gemacht. Die Kunden waren sehr freundlich und geduldig, auch wenn ich mal eine falsche Taste auf der Kasse gedrückt habe“, berichtet er schmunzelnd. „Es war auch hoch interessant zu erleben, wie ein solches Dienstleistungsunternehmen funktioniert und wie eine Tankstelle aus der Perspektive hinter der Kasse aussieht.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 30.10.2014 | 16:50  
315
Hans-Jürgen Radmacher aus Essen-West | 30.10.2014 | 18:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.