Jubel um Frohnhauser natürlichstes Geschäft

Anzeige
13./14. 9.: Zehnjähriger Bioladen, Mülheimer Straße – mit kostbaren, köstlichen Kostproben!

Er ist kein Goliath, eher klein. Seit zehn Jahren aber täglich frisch und knackig. Immer gut drauf. Das spricht sich rum. Mittlerweile ist er in aller Munde. Seit drei Jahren gar im Aufwind – der 85 qm Bioladen, gegenüber dem Frohnhauser Markt. Denn Claudia Prehn, Inhaberin mit Team, haben eine einmalige Methode, Käufer zu überzeugen mit ihrer Ware…

Bio? Kennt doch heutzutage jedes Kind! Nicht so wirklich. Dann wäre nicht jedes Vierte zu dick. Wir sprachen mit Claudia Prehn über die Anziehung von drei Buchstaben…

Wie unterscheiden sich Bio-Waren im Supermarkt und Produkte mit dem staatlichen Bio-Siegel von Demeter und Bioland Nahrungsmittel? Abgesehen vom Preis.
Demeter und Bioland haben Qualitätsführerschaft im Biobereich. Denn das staatliche Bio-Siegel setzt nur das Mindestmaß für Bio-Lebensmittel fest. Bei den Bauern kommt zum Tragen, dass sie durch strenge Auflagen viel mehr leisten, als die EU-Bio-Verordnung vorschreibt. Bioland oder Demeter Bauer kann man folglich nur aus Überzeugung werden. Das schmeckt und spürt man, kommt der Qualität der Lebensmittel wie Umwelt wiederum zugute.

Was versteht man unter Biodynamisches?
Beispielsweise 100 Prozent Bio-Futter, obligatorische Tierhaltung. Durch selbst hergestellte Sachen wie Mist, Heilpflanzen und Mineralien wird die Bodenfruchtbarkeit nachhaltig gefördert, somit das Lebensmittelaroma voll entwickelt.

Warum begeistern Sie sich für Bio-Produkte?
Weil es mir wichtig und ein dringendes Anliegen ist, mich den Erzeugnissen zu umgeben, die pur und unverfälscht sind und geschmacklich überzeugen. Es geht mir um den Respekt vor der Natur – und das Bedürfnis, der nächsten Generation die Hoffnung auf eine lebenslohnende Umwelt zu erhalten.

Die Bio-Garantie?
Im Wesentlichen sind es die Verbände und die Arbeitsweisen der Hersteller, die Transparenz durch persönliche Kontakte, die uns einen sehr guten Einblick in die Branche gibt. Die sogenannten Fachhandelsmarken garantieren durch ihre ständige Selbstprüfung der Produkte die Reinheit auf höchstem Niveau.

Wie schaffen Sie mit Team die starke Kundenbindung?
Beratung, Respekt, Freundlichkeit und persönliche Gespräche.

Wie wird gefeiert?
Am 13. und 14.9., draußen und drinnen. Thema sind unsere fair gehandelten Produkte mit Präsentation; Schokoladenverkostung von Rapunzel, Gepa. Es geht um Früchte, Cashewnüsse und mehr; um Feinkost der Produkte Weißenborner, Isana/Bioverde - regionale Produkte aus dem Windrather Tal wie Brot, Käse, Ost, Gemüse, Milch Joghurt; handgefertigte Nudelpaketgeschenke.

Die persönliche Atmosphäre in diesem Geschäft lässt „David“ täglich wachsen. Natürlich!
0
4 Kommentare
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 11.09.2013 | 11:23  
2.717
Hermann Schmidt aus Essen-West | 11.09.2013 | 13:10  
7
Andrea Schattberg aus Essen-West | 18.09.2013 | 23:01  
6
Katrin Kolditz aus Essen-West | 28.10.2013 | 17:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.