Neues Mammut-Mehrgenerationenhaus und mehr

Anzeige
Ein einstiges Glanzstück verrottete... nicht mehr. Ein Riesenkomplex in Essen-West ist in trockenen Tüchern. Was sich dahinter verbirgt...Fotos: Schattberg
 
Macher und Meister, Arndt Sauer, Chef des neuen MGH, Kerckhoffstraße, im großen Saal am Klavier.
Wie vom Himmel gefallen – Heinzelmännchen wuseln im Riesenkomplex Essen-West!

Das Glück liegt vor der Tür? Bei Arndt Sauer, MGH-Leiter Sälzerstraße, passte alles. Das erste Essener MGH e.V., Sälzerstraße, platzte förmlich aus den Nähten. Wo den perfekten Bau finden? 2016: Jetzt ist Arndt Sauer reich. Denn gähnend leer stand mitten im Essener Westen ein Prachtbau, mit den Jahren stark heruntergekommen. MGH-Boss Sauer fasste das Himmelsglück am Schopf – für eine Riesensumme. Im Lotto gewonnen…?

Mut, Machen sind das Motto von Arndt Sauer. In der Tat, einen Riesenkomplex - ehemaliges Lutherhaus, Gemeinde- und Jugendhaus der ev. Kirchengemeinde, Kirche, Wohnhaus und mehr übernahm der knapp über 50-Jährige. Woher die Euro?

„Finanziert durch Vermietungen und Verpachtungen. Wohnungen sind an Flüchtlinge vermietet. Alle Räumlichkeiten gut verpachtet, so dass wir damit solide Finanzierung für alles geschaffen haben. Schon länger ist das Kirchengebäude an eine schwarz-afrikanische Gemeinde vermietet – die ein schönes Miteinander präsentieren; stets mit starkem Zulauf von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen.“

Die Hinterfront des Riesenkomplexes ist farblich fertig. Blau – Rot – Gelb. „Farben vom MGH-Bundeslogo. Im blauen Haus jauchzt die KiTa Stadtpiraten; mittig – Rot MGH mit Büros und Café, Gelb – MGH-Veranstaltungsräume. Farblich ist nun die Front in Arbeit. Innen saust die Sanierung auf Hochtouren. Ende Oktober soll alles abgeschlossen sein.

Die Angebote? „Kaffeeklatsch, alle vier Wochen, sonntags von 14.30-17.30 Uhr. Täglich gibt es hier Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen. Eine große Zentralküche wird außerdem die KiTas versorgen – wie in der Sälzerstraße. Denn alles, was in der dort läuft, wird zusätzlich weitergeführt. Doch anders…“
Arndt Sauer bilanziert: „Statt des Cafes in der Sälzerstraße gibt es einen Therapie- und Besprechungsraum. Büro und die Kinderbetreuung bleiben weiter sowie eine kleine Wohngemeinschaft.“

Klar, der Chef strahlt trotz des Riesen-Arbeitsdrucks. Denn Glück hat er zusätzlich mit seinem Vorstandskollegen Ernst Guhlich. Auch das gibt es noch: „Guhlich war Mathematiker, Informatiker. Er arbeitet ehrenamtlich bei uns. Der Mensch hat scheinbar zig Hände, ist damit überall zur rechten Zeit da und dort. Eine Riesenhilfe!“

Stichwort Hilfe! „Hat jemand Lust, ehrenamtlich zu helfen, immer gerne. MGH, Kerckhoffstraße 22b, Telefon 8066506 oder in den Kitas.“
Platz ist auch für Jedermann für Kunstausstellungen oder Musikveranstaltungen!


Geplant ist offizielle Eröffnung Ende Oktober; die Baumaßnahmen funktionieren durch Einnahmen und Spenden. Seit einem halben Jahr werkeln wie die Heinzelmännchen die vielen Handwerker.
Noch ein dicker Plus-Punkt: Die Bahn brachte die versprochene Schallschutzmauer an. Ergebnis: Extreme Ruhe!

14. September, 10-14 Uhr:
Tag der Generationen
Ehrenzeller Markt-Platz
Mit buntem Programm, Informationen für Kleine und Große. Wer Mitmachen will, bitte melden: Telefon: 8066506 (8-17 h).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.067
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 31.08.2016 | 20:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.