Der See der Gänse

Anzeige
60 Gänse hat Karl Böhm am Niederfeldsee entdeckt. (Foto: Karl Böhm)

Jetzt also auch am Altendorfer Niederfeldsee: Kanadagänse in Massen. „Nicht mehr zu ertragen“, so WEST ANZEIGER-Leser Karl Böhm, der gemeinsam mit seiner Frau gleich 60 Stück gezählt hat.

So kann es kommen: Essen engagiert sich für „Neue Wege zum Wasser“ mit attraktiven Grünflächen. Und wundert sich dann, dass die Gänse kommen. Die dummerweise viel fressen und ähnlich viel kötteln. Verdreckte Flächen und Algen im See sind die Folge.
Jetzt sollen die Jäger retten, was zu retten ist. Hilft aber auch nur begrenzt: Denn in Parks kann kaum mit Schrot geschossen werden. Das könnte auch den Falschen treffen.
Übrigens: Die Niederländer versuchen, das Gänseproblem mit Eierschütteln in den Griff zu bekommen. Das reduziert zumindest die Nachkommen...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.