Mammutwochenende bei den Wohnbau Moskitos

Anzeige
(Foto: Uwe Schmitz)
Essen: ESC Moskitos |

Mammutwochenende bei den Wohnbau Moskitos

Nach der Pause ist vor dem Mammutwochenende bei den Wohnbau Moskitos. Am kommenden Freitag gastiert das Team von Chefcoach Frank Gentges in Berlin bei den Akademikern von FASS Berlin (19 Uhr). Nach einem hoffentlich guten Spiel mit dem besseren Ende für die Wohnbau Moskitos geht es direkt aus Berlin weiter nach Erfurt. Eigentlich sollte das Spiel in Thüringen bereits am 7. Oktober stattfinden, doch die Buspanne hinderte die Wohnbau Moskitos an der Fahrt nach Erfurt, so findet das Spiel am kommenden Samstag statt (21 Uhr). Und am Sonntag ist dann Derbyzeit am Westbahnhof, wenn es heißt: Herne kommt! (18:30 Uhr)

Die Akademiker von FASS Berlin konnten bereits in der letzten Saison nicht das rettende Ufer erklimmen und rückten wieder in die Oberliga durch den Rückzug in Neuwied. Ein bisschen sieht man es auch im bisherigen Verlauf der Saison, dass es beim zweiten Berliner Verein nur ums Überleben in der Liga gehen könnte. Tom Fiedler ist der Top-Scorer, der 31-jährige Center bringt ganz viel Erfahrung aus halb Eishockey Deutschland mit sich. Damit ist der gebürtige Berliner auch bei FASS in der Oberliga mit bisher 10 Toren und 5 Vorlagen ein ganz starker Stürmer. Unterstützt wird er dabei von Can Matthäs und Patrick Czajka, sowie Oliver Duris. Hier sollte die Wohnbau Moskitos Defense ihre Augen offenhalten. In den ersten Spielen hatten die Akademiker rein gar nichts zu begucken, gaben dann aber mittlerweile die rote Laterne an Rostock ab. Das lag vor allem darin begründet, dass man zuletzt durchaus überraschen konnte. Glatter Sieg am Timmendorfer Strand und vor allem ein Heimsieg gegen die Hannover Indians.

Die Black Dragons weisen in ihren bisherigen Spielen eine recht ausgeglichene Bilanz auf. Zuletzt schwächelte das Team aus Thüringen allerdings etwas und verlor die letzten drei Spiele. Überhaupt blieb das Team aus der thüringischen Landeshauptstadt weitestgehend unverändert zur letzten Saison, auf der Torhüterposition konnte mit Erik Reukauf aus Leipzig ein guter Oberliga-Torhüter verpflichtet werden. In der Verteidigung bleibt der kanadische Routinier Robin Sochan eine weitere Saison in Erfurt. Im Sturm bauen die Drachen auch weiter auf die Treffsicherheit von Christian Grosch und dem Slowaken Michal Vazan, der auch in den ersten Spielen bereits einige Tore beisteuern konnte. Mit dem zweiten Spiel des Wochenendes bleibt auch Erfurt ein heißer Tanz für die Wohnbau Moskitos, bevor es dann am Sonntag (18:30 Uhr – Eishalle Essen-West) zum ganz heißen Tanz kommt. Sollte dem Team von Frank Gentges auch in Berlin und Erfurt Erfolge gelingen wird es sicherlich am Sonntag um die Tabellenspitze der Oberliga Nord gehen.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.