"Schalke, steh' auf!" - 04-Mythos-Rapper gefunden

Anzeige
Aufmerksame Zuhörer: Dieter Falk, Thorsten Kramer, Weekend und Jan Christian Zeller (v.l.) bildeten die Jury beim Rapper-Casting im Musiktheater.Fotos: Gerd Kaemper
 
Giuseppe rappte sich in die Herzen der Jury.

Das Musiktheater im Revier veranstaltet ein Rapper-Casting - drei junge Männer versuchen ihr Glück. Ihr Ziel: Am 12. September vor 50.000 Schalker in der Arena auftreten, um gemeinsam den 111. Geburtstag zu feiern.„Kennst du den Mythos...?

Die Jury ist prominent besetzt. „Kennst du den Mythos...?“-Komponist Dieter Falk ist genauso dabei wie Gelsenkirchens bester Rapper „Weekend“, aber auch Jan Christian Zeller von „1Live“ und Thorsten Kramer vom Management der Veltins-Arena.
Eigentlich sollten fünf Rapper vorsingen, aber einer hat keinen Babysitter, ein anderer den Song, den es einzuüben galt, im Spam-Ordner nicht gefunden.
Giuseppe, Alex und Dennis sind aber heiß auf den Job als „04-Mythos-Rapper“ auftreten zu dürfen. Die Reihenfolge ihrer Auftritte wird ausgelost, alle singen einen eigenen Song und den „Aufsteh‘n“-Rap aus der „Kennst du den Mythos...?“-Show.

Giuseppe und der Bongo-Song


Giuseppe fängt an, sein eigener „Bongo-Song“ rappt cool ab, „alles ist egal, man lebt nur einmal“, sprechsingt der Mann mit den italienischen Wurzeln, der aus Siegen angereist ist. Dann der Schalke-Song: Es geht um die schweresten Zeiten des FC Schalke: In den 80er Jahren steigt der Club zweimal ab... Da heißt es „Schalke, steh‘ auf“. Giuseppe rappt die Bühne, als wären schon mindestens 5.000 Besucher im Kleinen Haus und nicht nur eine Jury und ein paar Journalisten. Bei der dritten Strophe verdaddelt er den Text, aber selbst das macht er cool...

Alex aus Dorsten


Dann ist Alex aus Dorsten dran, der 32-jährige Familienvater aus Dorsten ist nervös, singt erst den Schalke-Song, wobei er den Text vom Blatt liest. Das rockt natürlich nicht so, dafür hat seine Stimme das gewisse Gänsehaut-Etwas. Wegen seiner Nervosität, greift vor dem song Weekend ein: „Willst Du nicht zuerst Deinen Song singen? Zum warm werden?“ Doch Alex macht erst den Schalke-Song, dann seinen eigenen...

Dennis aus Schalke-Nord


Mit Heimvorteil geht dann Dennis, der dritte Rapper im Bunde, auf die Bühne: Der 25-Jährige kommt aus Schalke-Nord! Auch er liest den Text bei seinem Vortrag ab, weil er es nicht geschafft hat, ihn auswendig zu lernen. Dabei findet er leicht den Rhythmus des Songs, insgesamt wirkt er wie der typische Rapper - trotz aller Nervosität.
Bei den Beratungen macht es sich die Jury nicht leicht, es dauert... Die Kandidaten gehen derweil vor die Tür, die Beine vertreten, eine rauchen, was man so macht, wenn man nervös ist. Dann werden sie wieder reingerufen.
Rapper Weekend persönlich übernimmt es, das Ergebnis der Jury vorzutragen. Und er macht es nicht, wie man es aus diversen Fernseh-Shows kennt, sondern kurz und schmerzlos: „Ihr habt uns alle gefallen, Ihr ward alle cool! Bei der Präsentation der eigenen Songs hat uns allerdings einer am besten gefallen und deshalb nehmen wir Giuseppe.“
Da strahlt der kleinste Mann auf der Bühne, die beiden anderen gratulieren kollegial - überhaupt gingen sie die ganze Zeit sehr freundlich miteinander um, hielten sich sogar gegenseitig die Daumen. Aber nur Guiseppe Tolaro aus Siegen ist jetzt ein Teil der großen „Kennst du den Mythos...?“-Show auf Schalke.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.