„Tribute-Party to the 80ies!“

Anzeige
Es war in den 80ern als sich die Gelsenkirchener Band „Liquid Assets“ mit ihrem treibenden Gitarrenpop in der Szene einen Namen und die Bochumer Zeche zu ihrem Wohnzimmer machte. Seitdem sind 20 Jahre ins Land gegangen, doch „ihrer“ Musik sind die „Liquid Assets“ bis heute treu geblieben. Foto: Privat (Foto: Privat)
 
Second Skin - das sind fünf Musiker aus Gelsenkirchen und Essen. Schon seit vielen Jahren machen sie Musik – jetzt wollen sie raus aus dem Proberaum auf die Bühne. Ihre Musik ist geprägt vom britischen PostPunk und Manchester-Sound der 80er und 90er Jahre – im Stil von „The Chameleons“ und „Joy Division“. Coole Coverversionen fügen sich nahtlos in den bandeigenen treibenden Sound ein. Foto: Privat (Foto: Privat)
Gelsenkirchen: V-Danceclub |

Bekanntlich werden die Deutschen ja immer älter. Da macht auch Gelsenkirchen keine Ausnahme. Und wir wissen alle, dass man mit zunehmenden Jahren gern in alten Zeiten schwelgt und sich erinnert an die gute Musik von „damals“.

Liquid Assets und 2nd Skin


Für viele Gelsenkirchener ist diese gute alte Zeit in den 80ern angesiedelt, so auch bei den beiden Gelsenkirchener Eigenwächsen, den Bands „Liquid Assets“ und „2nd Skin“. Und weil beide Bands ihre musikalischen Wurzeln in den 80ern haben, möchten sie nun ihren „Wave“ mit anderen Freunden des 80er-Jahre-Sounds teilen.

Den Spaß an der guten alten Mucke rüber bringen


Dazu laden die Bands am Freitag, 17. April, ab 20.30 Uhr, Einlass schon ab 20 Uhr, in den v-danceclub an der Grothusstraße ein. Auf dem Programm steht in erster Linie „einfach nur mal wieder Spaß mit der alten Mucke haben und anderen damit Spaß zu bereiten“, wie Marty West von den Liquid Assets es verspricht.
Und damit der Sound auch voll zur Geltung kommt, will der Sound-Techniker wirklich alles geben, um den Charakter des guten alten Sounds hin zu bekommen. Ansonsten gibt es natürlich reichlich Nebel und Lichteffekte mit dem Stroboskop, damit alles ein wenig nostalgisch wird.

Jedes Jahr eine Liquid Assets-Party


Die Liquid Assets haben sich ja vor einigen Jahren nach einer längeren Pause wieder zurück auf der Bühne gemeldet und seitdem quasi jedes Jahr eine Party gefeiert, um die Magic der 80er wieder auferstehen zu lassen.
In ihrer größeren Version mit zusätzlichen MusikerInnen sorgt die Band als Boat People auch immer wieder für gute Partystimmung, unter anderem beim Rock am Dom, den die Band aus der Taufe gehoben hat. Im vergangenen Jahr waren dabei auch die Jungs von 2nd Skin vertreten und die Idee einer gemeinsamen Party nahm Formen an.

2nd Skin - Die Sieger der Herzen beim Blind Date Festival 2013


2nd Skin machte von sich reden beim Blind Date Festival 2013. Damals konnten sich die fünf Musiker zwar nicht gegen das „Jungvolk“ durchsezten, aber sie überzeugten die Jury und erhielten den Jurypreis des Festivals.
Erst kürzlich machten sie wieder von sich reden, indem sie gleich mehrere Wochen nacheinander auf „WDR 2 Made in Germany“ zu hören waren. Das war naturlich ein Highlight für die Musiker, denn sie waren in ganz NRW zu hören und erfreuten sich der Zustimmung vieler Fans, die für sie gevotet hatten.
Auf der facebook-Seite der Band heißt es: „So, Freunde, das war‘s mit WDR2. Jetzt nehmen wir WDR4 in Angriff. Eigentlich war erstmal WDR3 geplant, aber wir haben unser Klassik-Repertoire verlegt. Nochmals vielen Dank für eure Unterstützung.“

Nico - die Lady für die Frauenstücke


Bei der nun anstehenden 80ies-Party dürfen sich die Besucher freuen auf gute alte musikalische Bekannte, denn zu Gehör kommen, wie Kate Bush, David Bowie, U2 und andere. Eröffnet wird die Party von 2nd Skin, dann kommen die Liquit Assets ins Spiel, die auch Nico - die Lady mit auf die Bühne holen und durch Timm, den Gitarristen von 2nd Skin, verstärkt werden. Am Ende des Live-Programms dürfen sich die Gäste auf ein furioses Finale freuen, bei dem beide Bands auf der Bühne für Live-Musik sorgen.
Anschließend sorgt natürlich noch ein DJ für Tanzmusik der 80er bis zum Abwinken. Ansonsten gibt es, typisch 80er, jede Menge Bier und vielleicht verirrt sich ja auch noch der ein oder andere Apfelkorn in den v-danceclub.
Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro gibt es im Vorverkauf in der Oisin Kelly Gallery, Brinkgartenstraße 25, bei Home & Garden an der Domplatte und im Café-Bistro „Rosi“, Weberstraße 18.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.