3001 Appelle - Zum Erhalt des Waagehauses in Horst gesammelt

Anzeige
Mehrere Stunden lang sammelte die Initiative zur Rettung und Neunutzung des Waagehauses Horst Unterschriften und Anekdoten. Spielmann Michel alias Michael Völkel machte mit seinem Gesang auf das Anliegen der Initiative aufmerksam. (Foto: Kurt Gritzan)
Gelsenkirchen: Horst |

Die Unterschriftenlisten der Initiative zur Rettung und Neunutzung des Waagehauses Horst sind vorerst geschlossen: 3001 von Erinnerungen getragene Appelle an „den guten Nachbarn“ Vivawest, sein Angebot für einen offenen und öffentlichen Dialog zur Rettung des Waagehauses und einer neuen Nutzung jetzt bald Tat werden zu lassen.



Der vorletzte Samstag brachte noch einmal einen guten Schwung an neuen Unterschriften: am frühen Nachmittag war die 3000er Marke geknackt.
„Das hätten wir nicht erwartet: in knapp zwei Monaten über 3000 Unterstützer für unsere Initiative zu finden, die mit ihrer Unterschrift das Anliegen bekräftigen, das letzte Erinnerungsstück an die einst so erfolgreiche und bekannte Horster Galopprennbahn unbedingt zu erhalten und über eine neue Nutzung zu beraten“, so Michael Turski von der Initiative.
Als nächstes planen die Initiatoren die Übergabe der Listen und gleichzeitig warten sie auf die zugesagte Ortsbesichtigung, um die sich der Bezirksbürgermeister ganz offiziell im Namen der Initiatorengruppe bestehend aus Förderverein Schloss Horst, Handwerksmeisterverein Horst-Emscher 1894, Werbegemeinschaft Horst, Geschichtsforum Nordsternpark, Historische Druckwerkstatt, Freundeskreis Nordstern, Männerchor Frohsinn, SV Horst-Emscher und Runder Tisch Horst kümmern will.
Und dann wird es hoffentlich bald eine erste Werkstatt geben, die allen Horster Bürgern offen steht und in der es eine Verständigung über das weitere Verfahren geben sollte.
„Wir bleiben dran und werden rechtzeitig berichten“, verspricht Tomas Grohé vom Runden Tisch Horst und der Initiative.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.