Mit 132 km/h über die Polsumer Straße - Bußgeld, Punkte und Fahrverbot für 21-Jährigen

Anzeige
Gelsenkirchen: Hassel | Am Donnerstagabend, 23. Juni, kontrollierte die Gelsenkirchener Polizei die Geschwindigkeit auf der Polsumer Straße im Ortsteil Hassel. Erlaubt ist hier eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. In der Zeit von 18 bis 24 Uhr stellten die Beamten insgesamt 20 Tempoüberschreitungen fest.
Um 20.45 Uhr brachte es ein 21-jähriger Gelsenkirchener mit seinem BMW auf 132 km/h! Wie gefährlich dieses Fahrverhalten war zeigen folgende Zahlen: Bei dieser Geschwindigkeit benötigt ein Fahrzeugführer ca. 140 m, um seinen Pkw zum Stehen zu bringen. Bis er auf ein plötzlich auftretendes Hindernis reagieren kann, legt er bei diesem Tempo fast 40 m zurück.
Als die beiden kontrollierenden Beamten ihn anhielten, verschlug es dem BMW-Fahrer sprichwörtliche die Sprache. Er verweigerte jede Aussage zu seinem Fehlverhalten. Sein vollkommen unverantwortliches und vor allem gefährliches Verhalten bringt ihm nun eine Geldbuße von ca. 680 Euro, 2 Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot ein.
Gegen vier weitere Kraftfahrer, die mit Geschwindigkeiten zwischen 77 und 89 km/h gemessen wurden, werden ebenfalls Bußgeldverfahren eingeleitet.
Die Polizei appelliert daher noch einmal eindringlich an alle Fahrzeugführer, die vorgeschriebene Geschwindigkeit zu beachten. Jeder dritte Tote im Straßenverkehr geht auf eine zu schnelle und unangepasste Fahrweise zurück. Die Geschwindigkeit ist und bleibt der Killer Nr. 1!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.