Straßenbahn – Haltestelle Fischerstraße wird erst in den Osterferien repariert.

Anzeige
(Foto: Radio Emscher Lippe 15.02.2016)
Gelsenkirchen: Haltestelle wird Ostern repariert |

Vor einem Jahr am Montag. 15. Februar 2016 fuhr ein 59- jähriger mit seinem Sattelzug in Gelsenkirchen - Horst gegen einen Bahnsteig der Bogestra
Kurz hinter der Kreuzung Schmalhorststraße/Fischerstraße war der Fahrer um kurz nach sieben Uhr nach links von der Straße abgekommen.

Das Wartehäuschen wurde durch den Unfall komplett zerstört.

Den Schaden schätzt damals die Polizei auf rund 140.000 Euro.



Danach wurde erst einmal die Standsicherheit des Wartehäuschens überprüft.
Außerdem mussten spezielle Betonplatten für die Reparatur bestellt werden.
Jetzt hat sich die Stadt Gelsenkirchen mit der Bogestra und der EVAG darauf geeinigt, bei der Reparatur direkt auch die Gleise zu erneuern. Das wird sich laut Stadt noch bis zu den Osterferien hinziehen.

Die Haltestelle Fischerstraße wird trotzdem weiter angefahren - Fahrgäste kommen allerdings nur von einer Seite ran.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.