Fiskalwürger

Anzeige
2
Der Fiskalwürger (Lanius collaris) zählt innerhalb der Familie der Würger (Laniidae) zur Gattung Würger (Lanius). Im Englischen wird die Art Common Fiscal oder Fiscal Shrike genannt.
Der Fiskalwürger erreicht eine Länge von 21 bis 23 Zentimeter, eine Flügelspannweite von 30 bis 32 Zentimeter sowie ein Gewicht von 45 bis 50 Gramm. Die Flügel sind recht kurz und von breiter und leicht abgerundeter Form. Das Gefieder ist oberhalb schwarz gefärbt, am Bauch zeigt sich eine weißliche Färbung. Der lange Schwanz, die Beine, die Zehen und der kräftige Schnabel sind ebenfalls schwarz gefärbt. Im Bereich des Rückens ist eine weiße Markierung in V-artiger Form zu erkennen. Die Spitze des Oberschnabels ist hakenförmig über den Unterschnabel gekrümmt.
Der Fiskalwürger ist ein tagaktiver Vogel. Als Ansitzjäger sieht man ihn meistens auf einer Ansitzwarte. Die Nacht verbringt der Fiskalwürger an angestammten Schlafplätzen. Er ist in der Regel ein äußerst scheuer Vogel. Sein Verhalten ist besonders territorial. Vor allem während der Brutsaison wird das eigene Revier, das eine Größe von einigen Hektar aufweisen kann, energisch verteidigt. In den subtropischen und tropischen Regionen ist er ein Jahresvogel. Im südlichen Afrika ist er ein Teilzieher oder auch Zugvogel.
Der Fiskalwürger ist in weiten Teilen Afrikas südlich der Sahara verbreitet. Die Art ist insbesondere in Angola, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Kongo, Demokratische Republik, Elfenbeinküste, Eritrea, Äthiopien, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia, Lesotho, Liberia, Malawi; Mali, Mosambik, Namibia, Niger, Nigeria, Ruanda, Sierra Leone, Südafrika, Sudan, Swasiland, Tansania, Tansania, Togo, Uganda, Sambia und Simbabwe nachgewiesen. Sie ist hauptsächlich im Hochland in Höhen von 500 bis 3.350 (1400-3000) Meter über NN. anzutreffen. Landwirtschaftliche Flächen, aber auch Gärten, Obstplantagen und Parks werden häufig besiedelt. Lokal ist der Fiskalwürger auch im Grünland und in lichten Wäldern anzutreffen. Dichte Wälder werden hingegen strikt gemieden.
Der Fiskalwürger ernährt sich abwechslungsreich mit Insekten, kleinen Vögeln, Reptilien und kleinen Nagetieren. Außergewöhnlich ist seine Methode mit einer größeren Beute umzugehen. Kleine schnabelgerechte Nahrung wird gleich nach dem Fang gefressen, doch wenn die Beute zu groß dafür ist, fliegt er mit ihr weg und spießt sie auf langen Dornen oder ähnlichen Gegenständen auf.

Nach: http://www.tierdoku.com und http://www.safari-afrika.de/html/fiskalwurger.html (Gekürzt und ergänzt)
2 3
3
2
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
15 Kommentare
20.674
Uwe Norra aus Selm | 29.01.2015 | 11:38  
10.885
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 29.01.2015 | 11:47  
4.052
Rolf Prothmann aus Lünen | 29.01.2015 | 11:53  
15.857
Anke-Ellen Anton aus Xanten | 29.01.2015 | 11:58  
13.434
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 29.01.2015 | 12:06  
23.882
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 29.01.2015 | 12:26  
21.678
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 29.01.2015 | 13:15  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 29.01.2015 | 15:41  
9.254
Gerda Bruske aus Goch | 29.01.2015 | 17:45  
14.820
Michael Güttler aus Sprockhövel-Haßlinghausen | 29.01.2015 | 17:49  
9.622
Karl-Heinz Pöck aus Bochum | 29.01.2015 | 17:59  
45.970
Renate Schuparra aus Duisburg | 29.01.2015 | 21:13  
12.694
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 30.01.2015 | 17:31  
12.569
Elke Preuß aus Unna | 31.01.2015 | 18:19  
19.030
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.02.2015 | 14:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.