110 Jahre Horster Sozialdemokraten

Anzeige
Walter Strohschein gehört seit 67 Jahren den Horster Sozialdemokraten an, er stammt aus einer alten Sozialdemokratischen Familie. Sein Großvater gründete am 31.12.1904 die Partei mit, sein Vater Kandidierte 1919 für den Horster Gemeinderat.
 
Wilhelmine Katzwinkel gehörte 1919 als erste Frau dem Horster Gemeinderat an und war Mitbegründerin und Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt.
Gelsenkirchen: 110 Jahre SPD - Horst |

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu und im folgenden Jahr 2015 haben die Horster Sozialdemokraten einen Grund zu Feiern.


Am 31.12. 14 können die Horst Sozialdemokraten auf 110 Jahre zurück blicken.

Dies ist ein stolzes Alter.

Hierzu nachfolgend einige geschichtliche Aspekte des langen Wegs bis heute.

Als Hindenburg Hitler am 30.Januar 1933 zum Reichskanzler ernannte, mussten viele Genossinnen und Genossen und ihre Familien fortan um ihr Leben bangen.

Viele landeten in den KZ und verloren dort ihr Leben oder kamen für ihr weiters Leben schwer gezeichnet zurück.

6 Jahre später, am 01. September 1939, überfielen deutsche Wehrmachtstruppen Polen.
Hitler verkündigte „ Seit 4 Uhr 45, wird zurückgeschossen“: Das war der Beginn des zweiten Weltkrieges und dieser endete mit der Unterzeichnung der Kapitulation am 8. Mai 1945.

Unser Land lag in Schutt und Asche, davon konnten auch die Horster ein Lied singen, denn Horst lag zu 54,1% in Schutt und Asche.

Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger mussten in diesen 12 Jahre mit ihrem Leben bezahlen, an der Front oder Zuhause. Ein großer Teil Europas und Deutschlands war zerstört und vor allem das Ruhrgebiet war hart getroffen.

Aber die Horster gaben nicht auf. Ihr Motto lautete. „Erst muss der Pütt wieder laufen, dann sehen wir weiter“.

Nach Beseitigung der gröbsten Kriegsschäden wurde ab Ende 1945 die Förderung auf Nordstern I/II nach und nach wieder aufgenommen.

Schwieriger war es mit Gelsenberg und Schacht III/IV. Das Hydrierwerk, das 1936 als Gelsenberg Benzin AG auf dem 146 ha großen Gelände von Nordstern III/IV entstanden war und für dass man 1937 die Kohleförderung auf Nordstern 3/4 wieder aufnahm, sollte nach 45 der Demontage zum Opfer fallen. 1949 konnte jedoch die Wiederaufnahme der Produktion beginnen.

Gleich nach Ende des zweiten Weltkrieges bereits machten sich alte Mandatsträger, Funktionärinnen und Funktionäre an die Arbeit und bauten unsere Partei in Horst wieder auf.

Großen Anteil daran hatte Frauen und Männer wie Grete Haferkamp, Kaspar Hüther, Karl – Friedrich Trapp und Karl Naujoks, dessen Vater Eduart bereits am 31. 12. 1904 bei der Gründung als erster Vorsitzender dabei war.

Der Bruder von Karl, Fritz Naujoks, der 1932 vor dem Zentral – Kino an der Markenstraße von den Nazis während eines Wahlkampfes zum Krüppel geschlagen wurde, war leider nicht mehr dabei, er lebte zu der Zeit in den Niederlanden, wo er später an seinen Verletzungen verstorben ist.

Karl – Friedrich Trapp war nach 1945 Vorsitzender und zog damals bei den ersten freien Kommunalwahlen gemeinsam mit Kaspar Hüther in den Rat der Stadt ein, und war dann auch lange erster Bürgermeister der Stadt.

Unser besonderer Dank gilt den Frauen und Männern, die unter schwierigen Bedingungen unsere Partei in Horst gründeten, in der Nazizeit Sozialdemokraten blieben und sie nach 45 wieder aufbauten.

In der Folgezeit fanden sich viele Mitglieder, die eine starke Horster Sozialdemokratie formten.

Sie waren fest in Ihrem Umfeld verankert und kannten die Nöte und Sorgen in Ihrem Umfeld.

Darunter waren starke Persönlichkeiten, die in Gewerkschaften, Sozialverbänden wie der AWO und in den verschiedensten Vereinen als Sozialdemokraten hineinwirkten und bei denen immer der Mensch im Vordergrund stand. Halten wir sie in ehrenvoller Erinnerung und nehmen wir uns ein Beispiel an Ihnen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.