Wer hilft bei der Flüchtlingsbetreuung in der Task-Force Gelsenkirchen

Anzeige

Am 18.9.2015 findet die Gründungsversammlung der Task-Force für Füchtlingshilfe um 16.00 Uhr im Hans-Sachs-Haus Ebertstr. 11 Zi. 210 statt.


Dazu laden wir alle Bürger die mitmachen und helfen wollen herzlich ein. Wir das sind ein kleines Team um Ratsherr Jürgen Hansen, die sich seit längerem mit der Problematik Flüchtlingshilfe und Integration befassen.

Was wollen wir...


Wir wollen all die vielen Hilfangebote aus verschiedensten Bereichen unserer Stadtgesellschaft bündeln. Wir wollen sie kanalisieren, organisieren und in Ergänzung zu den professionellen mit der Flüchtlingsproblematik betrauten Organisationen, wie bspw. die Wohlfahrtsverbände, als Unterstützung geordnet anbieten.
Wir wollen ein Netzwerk schaffen, welches in der Lage ist schnell, ohne lange Entscheidungswege gezielt dort zur Stelle zu sein wo Hilfe gebraucht wird.

Wie helfen wir...


Wir bieten unsere Unterstützung an bei dem Ausfüllen von Formularen, bei Behördengängen, bei der Artztsuche und dem terminieren von Arztbesuchen, wir bieten einfache Basic-Deutschkurse an, wir organisieren Freizeitaktivitäten, wir stellen Kontakte zu Sportvereinen her, wir geben Hilfe zur Selbsthilfe in allen Lebensbereichen, wir unterstützen bei der Wohnungssuche und bei Umzügen, wir bieten Kontaktmöglichkeiten in die Heimatländer über PC Stationen mit Skype Anbindung an, wir integrieren Familien mit Bleiberecht über Patenschaften, wir sammeln und verteilen gezielt Spenden aller Art.
Dies ist eine beispielhafte Aufzählung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Jede ihrer Ideen ist gefragt und wird auf Umsetzbarkeit geprüft.

Wo findet das ganze statt...


Die Task-Force für Flüchtlingshilfe ist ein überparteilicher Zusammenschluß von Meschen für Meschen in Not. Wir werden als zentrale Anlaufstelle einen HELP-LADEN einrichten, von wo aus wir operieren und in welchem wir alle Aktivitäten bündeln.
Dieser Help-Laden wird an den Öffnungszeiten mit Ihnen als Ehrenamtler besetzt sein und all die zusammenführen die Helfen wollen und die welche unsere Hilfe suchen.
Dazu laufen bereits Gespräche mit der Stadtverwaltung um ein geeignetes Objekt zu finden. Hilfe vor Ort wird es in allen Flüchtlingsunterkünften unserer Stadt geben.

Was müssen wir beachten


In unserem Helferkreis findet sich kein Platz für Menschen mit rechtsextremen Gedankengut, aber auch linken Extremismus geben wir keinen Raum.
Wir sind öffentlich und transparent, wir arbeiten nach dem Grundsatz Hilfe zur Selbsthilfe mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit.
Wir betreuen Menschen unabhängig ihrer Nationalität, ihrer ethnischen Zugehörigkeit
und ihrer Glaubensrichtung. Für uns steht nicht die Frage " Warum seid ihr zu uns gekommen " ? im Mittelpunkt, sondern für uns zählt nur der Mensch, der momentan hier ist und Hilfe benötigt. Wir erfüllen keine staatlich hoheitlichen Aufgaben, geben keine Rechtsberatung und mischen uns nicht in laufende Asylverfahren ein.


Können sie sich damit identifizieren ? Dann sind sie bei uns richtig und wir würden uns freuen, sie in unseren Reihen begrüßen zu dürfen ! Sie haben Fragen oder Anregungen dann kontaktieren Sie mich unter: hansenjd@arcor de

Ihr
Jürgen Hansen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.697
Volker Dau aus Bochum | 12.09.2015 | 20:23  
236
Elisabeth Pauly aus Essen-Süd | 13.09.2015 | 21:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.