NRW-Kinderprinzenpaare stürmen das HSH

Anzeige
Im letzten Jahr empfing Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die jungen Prinzessinnen und Prinzen in ihrer Heimatstadt Mülheim an der Ruhr, in diesem Jahr kommt sie zum Empfang an die Emscher. Foto: Staatskanzlei (Foto: Staatskanzlei)
Gelsenkirchen: Hans-Sachs-Haus |

Am Donnerstag, 15. Januar, wird es rund um das Hans-Sachs-Haus richtig närrisch. Denn dann reisen die Kinderprinzenpaare aus ganz Nordrhein-Westfalen nach Gelsenkirchen, um von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft empfangen zu werden. Dazu reist die Landesmutter extra vom Rhein an die Emscher.

Der einzige Wermutstropfen: Die Veranstaltung findet hinter verschlossenen Türen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Einzig die Anreise der kleinen Königshäuser kann beobachtet werden.

Ein Schaulaufen der Majestäten


Sage und schreibe 28 Kinderprinzenpaare geben sich die Ehre an diesem Donnerstagnachmittag im Hans-Sachs-Haus. Im Bürgersaal dürfte es ähnlich eng werden wie beim letztjährigen Rathaussturm, denn die Kinderprinzens kommen nicht allein, sondern mit Gefolge.
Wie aus der Staatskanzlei zu erfahren war, gibt es die ein oder andere nordrhein-westfälische Stadt, die gleich zwei Nachwuchs-Prinzenpaare entsendet. Und natürlich sind dann auch die Verbandspräsidenten und Würdenträger mit von der Partie.

Nach Düsseldorf, Köln und Mülheim nun auch in GE


Das Gelsenkirchener Hans-Sachs-Haus reiht sich damit ein in die bisherigen Veranstaltungsorte der seit 2006 durchgeführten Veranstaltung. Bisher fand der Empfang im Düsseldorfer Stadttor, dem Henkelsaal Düsseldorf, dem Karnevalsmuseum Köln, der Kölner Gürzenich, der Stadthalle in Mülheim an der Ruhr statt und nun eben in der Emscher-Stadt.
An diesem Tag stehen natürlich die Kinder im Vordergrund und das auch bei der Sitzplatzvergabe. So werden die erwachsenen Begleiter in den hinteren Bankreihen platziert.
Mittelpunkt der Veranstaltung ist ein klassisches Defilee, das durch ein von Kindern gestaltetes karnevalistisches Unterhaltungsprogramm aufgelockert wird.
Wie man es von Königshöfen und das vermutlich auch nur aus dem TV kennt, werden beim Defilee die Paare und Dreigestirne zunächst in „Regionalgruppen“ von drei bis bis Paaren und Dreigestirnen zusammengefasst und auf eine Warteposition am Saaleingang geführt. Hierzu werden die Kinder von Mitarbeiterinnen der Staatskanzlei an ihren Tischen abgeholt und dorthin geführt.
Die Paare werden dann aufgerufen, kommen mit Musikbegleitung durch den Saal zur Bühne (über den roten Teppich) und werden dort von der Ministerpräsidentin begrüßt. Alle Kinder bekommen den aktuellen Karnevalsorden der Ministerpräsidentin.
Das Programm beginnt mit dem Einmarsch der Kinderprinzengarde des Festausschusses Gelsenkirchener Karneval und ihrem Gardetanz. Danach folgen die Begrüßung durch die Ministerpräsidentin und natürlich ein karnevalistisches Programm mit Musik und Tanz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.