Nach Beschimpfungen: Neustädter wehrt sich nach dem Training

Anzeige
Roman Neustädter wurde beim Training von Schalke-Fans beschimpft. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Roman Neustädter wurde beim heutigen Lauf-Training von Schalke-Fans beschimpft. Nach der Übung stellte der Mittelfeldspieler die Fans am Zaun zur Rede, ehe Sekunden später die komplette Mannschaft zur Unterstützung dazustieß.

„Man darf sich nicht alles gefallen lassen. Wenn wir eine Einheit werden wollen, muss es auch mit den Fans wieder stimmen“, sagte Neustädter nach dem Training gegenüber den Medien vor Ort. Was war passiert?

Einen Tag nach dem ersten Testspiel bat Schalke-Trainer André Breitenreiter die Spieler am Vormittag zu einer intensiven Lauf-Einheit, die Steigerungsläufe beinhaltete. Neustädter war anfangs noch in der Gruppe vorne dabei, ehe er am Ende ganz hinten war. Zu viel für die mitgereisten Fans, die hinter einem hohen Zaun das Training beobachteten und den Mittelfeldspieler beschimpften. Neustädter stand spätestens in der vergangenen Rückrunde schon stark in der Kritik der Fans. Obwohl er zu den konditionsstärksten Spielern zählt, war Neustädter am Ende derjenige, der hinterherhinkte.

Dennoch ging der 27-Jährige unmittelbar nach der Übung über den Platz zum Zaun, wo sich die Fans aufhielten und stellte sie zur Rede. Sachlich, wie es heißt, kam es danach zu Diskussionen. Neustädter verlangte eine Entschuldigung. Sekunden später kam auch die komplette Mannschaft hinterher und stand geschlossen hinter Neustädter. Sogar Manager Horst Heldt schaltete sich ein und sprach mit Fan-Vertretern über den Vorfall. „Es ist schon alles geklärt“, sagte Heldt nur kurz und knapp nach der Unterredung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.