Vertrag von Matija Nastasic verlängert sich im Derby

Anzeige
Matija Nastasic hat sich innerhalb kürzester Zeit in die Herzen aller Schalker gespielt. Beim 146. Revierderby verlängert sich sein Vertrag automatisch nach 45 Minuten Einsatzzeit. (Foto: Gerd Kaemper)
Gelsenkirchen: FC Schalke 04 |

Egal, wie das 146. Revierderby ausgeht, einen Sieg fährt der S04 schon nach 45 Minuten ein. Übersteht Neuzugang Matija Nastasic am Samstag die erste Halbzeit schadlos, verlängert sich sein Vertrag automatisch bis 2019.

Bislang ist der Verteidiger seit der Winterpause nur von Manchester City bis Saisonende ausgeliehen. Laut „BILD“ vereinbarte Schalke-Manager Horst Heldt mit dem englischen Erstligisten eine kuriose Kaufoption. Absolviert Nastasic sieben Pflichtspiele über mindestens 45 Minuten, verlängert sich der Vertrag automatisch bis 2019 – natürlich inklusive Kaufoption. Die liegt angeblich bei 9,5 Millionen Euro.

Kaufoption liegt bei 9,5 Millionen Euro

Ein guter Preis, wenn man bedenkt, dass der Serbe gerade einmal 21 Jahre alt ist, einen Marktwert von 13 Millionen Euro hat, Linksfuß ist und für sein junges Alter schon sehr abgezockt spielt. In den bisher sechs Pflichtspielen überzeugte Nastasic Verantwortliche und Fans vollends! Großes Plus: Nastasic ist im Vergleich zu fast all’ seinen Kollegen bisher noch nicht einmal verletzt gewesen, was bei der Schalker Verletzungsseuche schon fast an ein Wunder grenzt.

Kein Wunder also, dass Nastasic schon mehrmals Szenenapplaus der Fans bekommen hat und Cheftrainer sowie Manager die „Serben-Sense“, wie Nastasic aufgrund seiner harten, aber fairen Spielweise liebevoll getauft wurde, loben. „Matija ist erst 21, spielt aber wie ein alter Hase“, sagte bereits Roberto Di Matteo. „Der tut Stürmern weh, flößt ihnen Respekt ein“, schloss sich Horst Heldt dem Lob an.

Das Derby wird das siebte Pflichtspiel für Nastasic im Trikot des S04 sein. Bisher spielte er in der Bundesliga fünfmal über 90 Minuten gegen Hannover, Bayern, Mönchengladbach, Frankfurt und Bremen sowie 90 Minuten in der Champions League gegen Real Madrid. Am 27. Februar wird Horst Heldt gegen 16.16 Uhr sicherlich froh sein; fast egal, wie es dann zur Halbzeit beim BVB steht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.