WDR-Kamerateam vor Ort: Rentforter Stromkasten-Kunst sorgt überregional für Aufsehen

Anzeige
WDR-Redakteur Frank Zymnoy interviewt die neue Rentforter Schützenkönigin Annette Schmidt, die als Anwohnerin mit viel Engagement erfolgreich um weitere Unterstützer der Aktion "Kunst am Stromkasten" geworben hat. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)

Rentfort. Nun stoßen die bunten Motive auf dem Stromkästen im Bereich Rentfort auch überregional für Interesse: Am heutigen Donnerstag, 21. September, war ein Kamerateam des Essener WDR-Studios zu Gast, um Filmaufnahmen für einen Beitrag für die "Lokalzeit Ruhr" der "Aktuellen Stunde" zu machen.

Bekanntlich haben Rentforter Vereine, Verbände und Institutionen dem Einheitsgrau an den Stromkästen den Kampf angesagt. Und das mit Erfolg, denn viele der zuvor tristen Kästen haben bereits farbenprächtige Motive erhalten.

Ein erster Anlauf für Filmaufnahmen vor einer Woche schlug bekanntlich fehl, wofür der heftige Dauerregen sorgte. Doch am heutigen 21. September hatten die WDR-Leute mehr Glück.

Und den Rentforter Gastgebern war es auch dieses Mal gelungen, die Hauptakteure der Sprayer-Aktion "zusammezutrommeln". Da kam - nur wenige Tage nach dem Schützenfest - schon wieder Partystimmung auf.

Nicht geklärt werden konnte leider, wann der Beitrag über die "Kunst am Stromkasten" im Rahmen der "Aktuellen Stunde" ausgestrahlt wird. Als eventueller Sendetermin wurde lediglich der heutige Donnerstag, 21. September, beziehungsweise der morgige Freitag, 22. September, genannt.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
189
Werner Hülsermann aus Gladbeck | 21.09.2017 | 18:07  
8.578
Wolle Gladbeck aus Gladbeck | 21.09.2017 | 18:51  
189
Werner Hülsermann aus Gladbeck | 21.09.2017 | 18:59  
13.133
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 22.09.2017 | 08:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.