"Inventur" der heimischen Singvögel

Anzeige
Auch der Buchfink gehört zu den in Gladbeck heimischen Vogelarten. (Foto: NABU)
Gladbeck: Stadtgebiet |

Vom 9. bis 11. Mai ruft der „NABU Gladbeck“ auch in diesem Jahr wieder Natur und Vogelfreunde in Gladbeck dazu auf, im Rahmen der bundesweiten Aktion „Stunde der Gartenvögel“ eine Stunde lang die Vögel im eigenen Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden.

Dabei funktioniert die „Stunde der Gartenvögel“ nach dem Prinzip der „Citizen Science“, einer Forschung für Jedermann: Je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse, die wichtige Daten über den Zustand der Umwelt, den Klimawandel und die Entwicklung der Artenvielfalt liefern können.

Die „Stunde der Gartenvögel“ findet bundes- und landesweit bereits zum 10. Mal statt. In den vergangenen Jahren ist auf diese Weise schon eine enorme Datenmenge zusammengekommen. Alle Daten werden direkt nach der Eingabe übersichtlich dargestellt und können mit wenigen Klicks nach Vogelart, Bundesland oder Landkreis abgerufen und mit den Daten auch aus den vergangenen Jahren verglichen werden.
Und so funktioniert die „Stunde der Gartenvögel“: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt werden kann.

Und so können die Beobachtungen gemeldet werden:

Per Meldebogen - Die Beobachtungen sind auf den Mitmach-Coupon zu übertragen, der Bestandteil des NABU-Faltblattes ist. Den ausgefüllten Coupon bitte per Post (ausreichend frankieren) an die angegebene Adresse zurücksenden. Die Flyer mit den Meldebögen liegen in Gladbeck im „Haus der VHS“, in der Stadtbücherei sowie im „Fritz-Lange-Haus“ zur kostenlosen Mitnahme aus.

Per Online-Formular: Falls möglich, sollte diese Meldeart genutzt werden, da sie eine schnelle und zudem kostengünstige Erfassung ermöglicht. Die Meldeformulare gibt es unter http://nrw.nabu.de/projekte/sdg/mitmachen/

Auch per Smartphone ist eine Ergebnisübermittlung möglich Von unterwegs mit Ihrem Smartphone - Übersicht der Apps mit Meldefunktion: http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/stundederga... 7.html>

Und per Telefon werden die gesammelten Daten sowohl am 10. als auch am 11. Mai jeweils von 10 bis 18 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157-115 auch direkt entgegen genommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.