Sonntag, 5. Juni 2016 Vorbei am Schalker FanFeld zum Wedelstaedt Park

Anzeige
Diese Radtour im Rahmen der Aktion STADTRADELN GLADBECK führt vom Alten Rathaus Gladbeck Richtung Buer. Der erste Halt erfolgt beim Schalker FanFeld, dem in Stadionform mit blau-weißer Bepflanzung angelegte "Schalker Friedhof" mit Toren und Mittelkreis, in dem Meisterspieler "Ala" Urban ruht. Bald radelt man über den Rhein-Herne-Kanal und kommt in die erste Solarsiedlung des Ruhrgebiets.
Durch einen kleinen Grünzug geht es weiter zum Torhaus vom "Schalker Verein" und man ist im Kulturgebiet CONSOL und dem ConsolPark. Auf dem Gelände gibt es u. a. das bekannte Consol Theater, Bands-Probenräume im alten Maschinenhaus und das 53 Meter hohe Fördergerüst Schacht 9, das Wahrzeichen des Stadtteils Bismarck. Man verläßt danach die "Grüne Insel" und findet ein weiteres Industiedenkmal, den mächtigen Erz-Hochbunkler vom ehemaligen Hüttenwerk Schalker Verein, den heutigen Solarbunker.
Schnell erreicht man dann noch eine "grüne Oase", den historischen Von-Wedelstaedt Park im ehemaligen Bauerndorf Wattenscheid. Beim Teich mit der Fontäne machen wir Picknick. An diesem Plätzchen unterhält uns vielleicht mit Liedern und Anekdoten von Reinhard Mey der bekannte Gitarrist Torsten Siltmann aus Gelsenkirchen.
Nach der Pause geht es mit dem Rad vorbei am "Gärtnerhaus" Richtung Revierpark Nienhausen und durch Kleingärten in GE-Feldmark zur Kaffeestop im Nordsternpark. Durch den Gelsenkirchen-Gladbecker Grüngürtel gelangt man nach ca. 50 Kilometer schließlich zum Rathaus zurück.
Treffen ist um 9.45 Uhr am Alten Rathaus in Gladbeck, Willy-Brandt-Platz, 45964 Gladbeck und die Rückkehr erfolgt gegen 16.30 Uhr.
Der Preis für Leitung der Tour und Imbiss beträgt 10,-€.
Anmeldung ist erforderlich bis Freitag, 3. Juni 2016 unter Telefon 02043/67052 RADREISEN Praß oder E-Mail: heinrich.prass@web.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.