Gladbeck: ZBG-Wertstoffhof soll an der Stollenstraße entstehen

Anzeige
Der ZBG soll eine neue Außenstelle an der Stollenstraße bekommen. Foto: Archiv
Gladbeck: Wertstoffhof Gladbeck |

Der geplante neue Wertstoffhof des ZBG soll an der Stollenstraße entstehen. Dies teilte die Verwaltung am Montag (19. Juni) im nichtöffentlichen Teil des Betriebsausschusses des ZBG mit.

Nichtöffentlich deshalb, weil der Betriebsausschuss heute lediglich die dafür notwendige Änderung des Wirtschaftsplans 2017 beraten musste. Die endgültige Entscheidung über den Wirtschaftsplan wird am 6. Juli 2017 in der Sitzung des Rates fallen. Der Beschluss über den Ankauf ist dann nach der Sommerpause geplant.

Seit über einem Jahr hatte die Stadt nach einem geeigneten Grundstück für den notwendigen neuen Wertstoffhof gesucht. Diese Suche war besonders schwierig, da die Stadt selbst über kein geeignetes, genügend großes Grundstück in zentraler Lage verfügt. "Dieses ist nun mit dem Grundstück der Eheleute Tenk, Stollenstraße 17, gefunden", so Stadtsprecher Peter Breßer-Barnebeck. "Das Grundstück ist mit rund 8500 qm Fläche groß genug, für alle Gladbeckerinnen und Gladbecker gut erreichbar, als Standort eines Recyclingunternehmens bereits bekannt, negative Auswirkungen auf Anwohner sind nicht zu befürchten."

Mit dem Bau des Wertstoffhofes soll dann im nächsten Jahr begonnen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.