"KARO"-Bürgerentscheid: Das Wahlrecht nutzen!

Anzeige
Am Sonntag, 5. Juni, sind rund 58.500 Gladbecker Bürger zum Urnengang aufgerufen: Abgestimmt werden kann beim "Bürgerentscheid" darüber, ob der Freizeittreff KARO an der Butendorfer Schachtstraße als Einrichtung offener Jugendarbeit erhalten bleibt, oder ob das KARO umstrukturiert und dann hauptsächlich für Zwecke der Jugendkunstschule genutzt wird.

Gegner und Befürworter haben ihre Argumente in den vergangenen Wochen und Monaten der Öffentlichkeit unterbreitet. Wobei der "Meinungsaustausch" in jüngster Zeit doch deutlich an Schärfe zugenommen hatte.

Egal, welche Seite nach der Auszählung der abgegebenen Stimmen am Ende "die Nase vorn" hat - Hauptsache ist, dass bitteschön doch viele Gladbecker sich an dem Urnengang beteiligen. Damit am Ende die unterlegene Seite nicht mit dem Hinweis kommen kann, der "Bürgerentscheid" sei aufgrund der sehr geringen Wahlbeteiligung doch überhaupt "nicht repräsentativ".

Von 8 bis 18 Uhr sind die Wahllokale im gesamten Stadtgebiet geöffnet. Dann beginnt die Stimmenauszählung. Hoffentlich haben die Wahlhelfer viele Stimmzettel zu ordnen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
377
Klaus-H Weissmann aus Gladbeck | 06.06.2016 | 14:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.