Polizei Präsenz: Aktionstag zur "Verhinderung von Taschendiebstählen"

Anzeige
Die Maßnahmen der Polizei zeigten schon 2012 die ersten Erfolge - die Zahl der Taschendiebstähle konnte im Vergleich zu 2011 um 36 Fälle gesenkt werden. (Foto: Archiv)
Auch im Jahr 2013 wird das Präsenzprojekt in Gladbeck durch das Polizeipräsidium Recklinghausen fortgeführt. Der erste dieser Aktionstage findet am 25. April in der Zeit von 9.30 Uhr bis 15 Uhr in der City statt.

Ziel des Projektes ist es, durch kontinuierliche polizeiliche Präsenz das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger in Gladbeck zu steigern und Straftaten zu verhüten.
Die durchgeführten Maßnahmen in Gladbeck zeigten schon im letzten Jahr im Deliktsbereich „Taschendiebstahl“ die ersten Erfolge. Die Zahl der Taschendiebstähle konnte im Vergleich zum Jahr 2011 um 36 Fälle gesenkt werden, das entspricht einem Rückgang von 21,82 Prozent. Im gleichen Zuge stieg die Aufklärungsquote leicht an. Durch die Weiterführung gezielter polizeilicher Präsenz und die Durchführung von Aufklärungsgesprächen soll diese positive Entwicklung beibehalten werden.
Die im Rahmen des Projektes gewohnten Schwerpunkteinsätze des hiesigen Bezirks- und Schwerpunktdienstes werden auch in diesem Jahr wieder einen wichtigen Bestandteil ausmachen.Tatkräftig unterstützt werden die Beamten des Bezirks- und Schwerpunktdienstes der Polizeiwache Gladbeck durch die Einsatzhundertschaft, den Verkehrsdienst und der Diensthundführerstaffel.
Zentrales Präventionsthema dieses Aktionstages ist die Verhinderung von Taschendiebstählen. Vor diesem Hintergrund werden die Beamten Flyer mit wichtigen Verhaltenstipps auf dem Wochenmarkt und in den ansässigen Ladenlokalen verteilen.
Weiterhin werden Verkehrsmaßnahmen im Bereich der Stadt Gladbeck getroffen.
Mit dabei sind in eigener Zuständigkeit Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Gladbeck.
0
1 Kommentar
917
Alfred Maier aus Wesel | 23.04.2013 | 13:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.