Tanzkreis St. Franziskus: Von der Karnevals-Idee hin zur Seniorentanz-Gruppe

Anzeige
Geplant war ursprünglich nur ein Tanzauftritt im Rahmen des "Pfarrkarnevals", entstanden ist aus dieser "jecken Idee" letztlich der "Tanzkreis St. Franziskus", der nun schon seit 20 Jahren besteht. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Gemeindehaus St. Franzsikus |

Rentfort-Nord. Es wurde viel gelacht, in Erinnerungen an vergangene Zeiten geschwelgt - und natürlich auch getanzt: Vor einigen Tagen konnte der "Tanzkreis St. Franziskus" auf sein nunmehr 20jähriges Bestehen zurückblicken.

Dabei dachte vor mehr als zwei Jahrzehnten wohl kaum jemand daran, eine Seniorentanz-Gruppe zu gründen. Vielmehr war es eine Art "jecke Idee", denn eingeübt werden sollte "nur" ein Tanz für den Pfarrkarneval. Elfriede Mock erklärte sich damals bereit, die erforderlichen Probeeinheiten zu leiten. Und so besuchte sie eine bereits bestehende Tanzgruppe im benachbarten Gelsenkirchen. "Tanzleiter Ursula Scheller weckte mein Interesse und meine Liebe zum Seniorentanz. Also habe ich mitgetanzt und zudem meine Ausbildung zur Tanzleiterin beim Bundesverband für Seniorentanz begonnen," erinnert sich Elfried Mock an die Anfänge.

Das Erlernte gab sie gerne weiter an ebenfalls interessierte St. Franziskus-Frauen. Und schnell wurde der "Tanzkreis St. Franziskus" zu einer festen Einrichtung der damals eigenständigen Pfarrgemeinde mit Sitz an der Schwechater Straße. Es wurde aber nicht nur eifrig geübt und trainiert, vielmehr entstanden durch den Tanzkreis auch viele Freundschaften. "Die Jahre vergingen mit viel Tanz und es sprach sich schnell herum, dass regelmäßige Bewegung die Gesundheit fördert," berichtet Elfried Mock.

Dies sorgte für einen stetigen Zulauf an tanzinteressierten Frauen, was zur Folge hatte, dass nach 10 Jahren eine zweite Gruppe entstand. Trainiert wird seit diesem Tage nahezu wöchentlich dienstags sowie mittwochs.
Auch über die Stadtgrenzen hinaus wurde man auf den "Tanzkreis St. Franziskus" aufmerksam. Es folgten Auftritte bei Stadtfesten in Bottrop, Buer-Erle und Essen. Sogar bei der Messe "Mode Heim Handwerk" in Essen präsentierten die Franziskus-Tänzerinnen ihr Können.

Im Laufe der Jahre stiegen die Ansprüche, die sich die Tänzerinnen selbst stellten. Und so entschloss man sich, sich den Prüfungen für das "Tanzsport-Abzeichen" zu stellen. Mit Erfolg versteht sich - die Damen ertanzten sich die begehrte Auszeichnung von Bronze bis Gold mit Kranz.

Bei allem tänzerischen Ehrgeiz kommt beim "Tanzkreis St. Franziskus" aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz. So gab es anlässlich des 20jährigen Bestehen der Gruppe im April bereits einen Bilder-Nachmittag, bei dem Fotos aus den vergangenen Jahren auch für so manchen Lacher sorgten. Im Mai schloss sich ein Ausflug zum Baldeneysee an und beim Stadtteilfest im September absolvierte die Gruppe erneut einen Auftritt.

Elfriede Mock richtet den Blick bereits auf die kommenden Jahre: "Vielleicht bekommt man ja bald Tanz per Rezept verschrieben," hofft die Tanzleiterin. "Verschiedene Krankenkassen vergeben ja bereits Bonuspunkte, wenn die Übungsstunden von einer ausgebildeten Tanzleiterin geleitet werden. Denn Tanzen fördert die Gesundheit und auch die geistige Fitness wird gestärkt, denn es werden Schrittfolgen eingeübt und getanzt. Das kann man auch im hohen Alter, wie unsere beiden ältesten Tänzerinnen beweisen, denn sie haben ihren 90. Geburtstag bereits feiern können."

Auch weiterhin sind Mittänzer - übrigens gerne auch Herren - im "Tanzkreis St. Franziskus" willkommen. Die Einladung gilt für Einzelpersonen ebenso wie für Paare. "Bei uns tanz jeder mit jedem," versichert Elfried Mock. "Und Mitmachen ist doch viel schöner als Zuschauen".

Interesse? Elfried Mock freut sich über Anrufe unter Tel. 02043-42939.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.