100 Jahre DLRG

Anzeige
Gladbeck: Stadtgebiet | Am kommenden Samstag, 19. Oktober, feiert die größte freiwillige Wasserrettungsorganisationder Welt , die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft, ihren hundersten Geburtstag.

Auch heute noch sind die Aufgaben der DLRG so aktuell wie vor 100 Jahren betonte anlässlich des runden Jubliläums der Gladbecker Pressesprecher Matthias Strehlke: „Wir dürfen mit der frühzeitigen Gefahrenaufklärung und der Schwimmausbildung nicht nachlassen und müssen sie konsequent weiterzuführen.“ Strehlke weiter: „Besonders alarmierend ist es, dass heute nur noch jedes zweite Kind nach Abschluss der vierten Klasse sicher schwimmen kann.“

450 Mitglieder in Gladbeck

In Gladbeck war es Herbert Neider, der 1966 die Ortsgruppe Gladbeck aus der Taufe hob und 22 Jahre deren Geschicke steuerte. 1989 übernahm Wilhelm Form den Vorsitz, danach wechselte der Staffelstab zu Andereas Richtarsky und seit diesem Jahr steht Tobias Pelkea an der Spitze der DLRG Gladbeck. Aktuell zählt der Verein rund 450 Mitglieder, die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche die im Verein schwimmen gelernt haben bzw. lernen.

Neben der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung ist die DLRG nach wie vor auch in zahlreichen anderen Bereichen aktiv. Gerade weil die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement zurückgegangen ist freut sich der Verein über jeden ehrenamtlichen Helfer den er gewinnen kann. Erste Hilfe, Sanitätsdienst, Jugendarbeit, Wasserrettungsdienst und seine unterstützenden Bereiche: Es gibt bei der DLRG viele Möglichkeiten, sich einzubringen und zu betätigen. Dabei spielt auch das Alter keine Rolle.

Weitere Infos zu Trainigszeiten und Aktivitäten vor Ort sind im Internet unter www.gladbeck.dlrg.de zu finden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.