DRK Gladbeck; UN-Klimakonferenz

Anzeige
UN-Klimakonferenz

DRK entwickelt innovatives System zur Anpassung an den Klimawandel

Das Deutsche Rote Kreuz setzt zur Bekämpfung von klimabedingten Naturkatastrophen immer stärker auf die Finanzierung von vorbereitenden Maßnahmen. „Wir wollen nicht warten, bis etwa eine Flut zu einer humanitären Katastrophe führt – wir wollen die Menschen bereits vorher dabei unterstützen, sich für den Katastrophenfall zu wappnen. Das gelingt durch ein Frühwarnsystem auf Grundlage von Extremwettervorhersagen. Das System schlägt ab einem vorher definierten Schwellenwert Alarm, woraufhin das Rote Kreuz bestimmte Hilfsmaßnahmen einleitet. Erst vor Kurzem ist das mit großem Erfolg in Uganda gelungen – dort erwarteten wir aufgrund der Vorhersagen eine Überflutung am Fluss Teso. Noch bevor starker Regen einsetzte, verteilten Helfer des Ugandischen Roten Kreuzes Hilfsgüter und minderten so die humanitären Auswirkungen der Flut“, sagt Alexandra Rüth, Referentin für Anpassung an den Klimawandel beim DRK.

Hintergrund dieses sogenannten Forecast-based financing-Ansatzes ist die Entwicklung der vergangenen Jahre, wonach der weltweite Bedarf an humanitärer Hilfe infolge einer Zunahme von massiven Regenfällen und Überschwemmungen, tropischen Wirbelstürmen sowie von Hitzewellen und Dürren extrem gestiegen ist und die Akteure vor immense und immer weiter steigende finanzielle Herausforderungen stellt. „Es ist mittlerweile nachgewiesen, dass die Investition in Vorsorge wesentlich effizienter ist als enorme Summe in Nothilfe und Wiederaufbau zu stecken nach einer eingetroffenen Katastrophe“, sagt Rüth.

In Uganda wurde aufgrund des Alarms des Frühwarnsystems die Verteilung von Hilfsgütern wie Kanister, Hacken, Chlortabletten und Seife in den überflutungsgefährdeten Gemeinden des Kapelebyong Sub Landkreises in Amuria ausgelöst. Rund 900 Haushalte profitieren davon. „Nach Überflutungen steigt Ausbreitung von durch Wasser übertragenen Krankheiten in Uganda stark an. Das können wir durch Wasseraufbereitungstabletten verhindern. Aufgrund der rechtzeitigen Bereitstellung hoffen wir, die Auswirkungen der Flut zu mindern und damit sicherzustellen, dass die Menschen schnell wieder am normalen Leben teilhaben können“, sagt Rüth. Der Forecast-based financing-Ansatz ist Teil des „Maßnahmenpaketes zur humanitär-geprägten Anpassung an den Klimawandel“, finanziert durch das Auswärtige Amt, welches vom Deutschen Roten Kreuz zusammen mit dem Rotkreuz-/Rothalbmondklimazentrum in den Haag umgesetzt wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.