Kotten Nie: Jahreshauptversammlung des Födervereins

Anzeige
Die Mitglieder des Fördervereins Kotten Nie blickten in der Jahreshauptversammlung auf die letzten drei Jahre ihrer fruchtbaren Jahre zurück. Beim anschließenden klassischen Grünkohlessen wurde noch lange über die erfolgreiche Arbeit gesprochen, ein Bierchen getrunken und sich kräftig „auf die Schulter“ geklopft. (Foto: Privat)

Fast 60 Mitglieder des Fördervereins Kotten Nie waren zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in den Kotten Nie gekommen. „So viele wie noch nie zuvor, auch ein Zeichen für die aktive Arbeit des Vereins,“ meint der Vorsitzende Bodo Dehmel.

Die Erfolge der aktiven Vereinsarbeit wurden dann im Bericht des Vorsitzenden deutlich, der mit Bildern aus den letzten Jahren in Szene gesetzt wurde. Dabei blickte er auf das letzte Jahr, aber auch auf die letzten drei Jahre fruchtbarer Arbeit zurück. Viele erfolgreiche Veranstaltungen aber auch das hohe soziale Engagement des Vereins hätten zu einer großen Akzeptanz im Stadtteil und darüber hinaus geführt.
„Der Kotten Nie ist mit den Jahren zu einer festen Institution für die Menschen in Mitte-Ost und Zweckel geworden und ist als Veranstaltungsort nicht mehr wegzudenken,“ so Bodo Dehmel. Bei Osterfeuer und St. Martin oder bei den sonntäglichen Kotten Cafes seien immer viele Eltern, Kinder und Großeltern dabei. Bodo Dehmel lobte besonders die ehrenamtlichen Mitarbeiter als das größte Kapital des Vereins, ohne die all das nicht möglich wäre. Grund zur Freude auch für die Schatzmeister Josef Hudek und Jürgen Watenphul, die nach schwierigen Jahren wieder solide finanzielle Verhältnisse vermelden könnten.

Besonders positiv mache sich die Übernahme des Kotten Nie von der Stadt Gladbeck bemerkbar. Hier, so der Vorsitzende, handele es sich um eine klare „win-win Situation" von der beide Seiten enorm profitierten. Bei den anschließenden turnusmäßigen Neuwahlen gab es keine größeren Überraschungen:Als Vorsitzender wurde Bodo Dehmel wiedergewählt - seine beiden Stellvertreter sind weiter Agnes Allkemper und Holger Kosbab. Neuer Schatzmeister ist Jürgen Watenphul, während der langjährige Schatzmeister Josef Hudek wegen seiner vielfältigen Aufgaben als Webmaster die Stellvertretung übernimmt. Schriftführerin bleibt Gudrun Stach vertreten von Annette Rauher. Als Beisitzer wurden gewählt: Wolfgang Roth, Dieter Ritter und neu im Vorstand Nicole Hitzing, Jürgen Brauckmann, und Klaus Trost. Der alte, neue Vorsitzende dankte dem Versammlungsleiter Uwe Rettkowski für die problemlose Abwicklung der Wahlen und wies noch einmal eindringlich auf die Notwendigkeit neuer Mitstreiter im Vorstand hin - ein großer Teil des aktuellen Vorstandes möchte sich „so langsam“ aus der Vorstandsarbeit zurückziehen, weil sie alle mittlerweile die „6“ vorne haben.

Weiter geht’s dann am 7. Dezember mit der 10. Ausgabe von Christmas Rock.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.