HAGEN – Neues Konzept beim Mittagstisch

Anzeige
Mit den Damen und Herren Azzara, Münze, Uffelmann, Fahsel, Ahmad und Khatib wird der freitägliche Mittagstisch demnächst internationaler. (Foto: privat)
Hagen: awo begegnungsstätte emst |

Verstärkung in der Begegungsstätte Emst

Jeden Freitag bietet die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in ihrer Emster Begegnungsstätte seit Jahren einen erstklassigen Mittagstisch für den kleinen Geldbeutel. Das Essen kostet 5 Euro, inklusive einem alkoholfreien Kaltgetränk. Die Speisen wurden in den vergangenen Jahren allein vom Ehepaar Kitzig zubereitet. Nach der Sommerpause haben sich Monika Köhler-Kitzig und der ehemalige Küchenchef Jürgen Kitzig Verstärkung in die Begegungsstätte „Auf dem Kämpchen“ geholt.

Mit den Damen und Herren Azzara, Münze, Uffelmann, Fahsel, Ahmad und Khatib wird der freitägliche Mittagstisch demnächst internationaler. Am kommenden Freitag, 1. September, wird es in der Zeit von 12 bis 14 Uhr ein traditionelles Heringsstipp-Essen geben, danach gibt es im wöchentlichen Wechsel Reibekuchen, Eintöpfe und auch mal arabischen Köstlichkeiten. Der Emster Mittagstisch, bekannt bisher unter dem Namen „Von 12 bis 2 dabei“, ist eine gemeinsame Veranstaltung vom AWO-Ortsverein Emst, gemeinsam mit dem Migrationsdienst und dem hauptamtlichen Team der Begegnungsstätten innerhalb der Arbeiterwohlfahrt.

Gäste sind beim Mittagstisch jederzeit willkommen – es reicht, ausreichend Neugier und Appetit mitzubringen.

„Das Konzept ist nach einiger Zeit den Emster Begebenheiten angepasst worden – es bleibt aber genauso schmackhaft und erlebnisreich wie bisher. Der Kulturhof bietet damit auch weiterhin einen schmackhaften Einstieg in das Wochenende“, ist sich der Emster AWO-Chef Jürgen Kitzig sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.