Motorradraser unter Drogen und ohne Führerschein gibt sich als sein Bruder aus

Anzeige

Haltern am See. Die Polizei hat an Pfingstmontag einen Motorradfahrer erwischt, der nicht nur viel zu schnell auf dem Stockwieser Damm in Haltern am See unterwegs war. Der 44-jährige Biker aus Oer-Erkenschwick fuhr am frühen Nachmittag mit Tempo 120 durch eine 70-Zone.

Außerdem überholte er mehrfach trotz Überholverbotes. Ein Zivilbeamter hatte den Raser entdeckt und daraufhin kontrolliert. Der Motorradfahrer hatte keinerlei Fahrzeug- oder Ausweispapiere dabei.

Noch nie einen Führerschein besessen

Dem Beamten gegenüber machte der Raser falsche Angaben zu seiner Person - er gab sich nämlich anfangs als sein Bruder aus. Bei den Ermittlungen stellte sich dann noch heraus, dass der 44-Jährige noch nie einen Führerschein besessen hatte.

Außerdem hatte er vor dem Motorradausflug offensichtlich Drogen genommen. Er wurde deshalb mit zur Wache genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Der Oer-Erkenschwicker muss jetzt mit Anzeigen wegen "Fahrens ohne Fahrerlaubnis" sowie "Führen eines Kraftfahrzeuges unter Drogeneinwirkung" rechnen. Auch das zu schnelle Fahren und das Überholen werden wohl ein - teures - Nachspiel haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.